Sie sind hier: HomeFeldebeneVernetzung

TSN: Die Kombi mit DDS

Der Data Distribution Service (DDS) für Echtzeit-Systeme lässt sich mit den kommenden IEEE-TSN-Standards kombinieren. Das Ergebnis: ein verteiltes und datenzentriertes Integrations-Framework, das eine hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit bietet.

Data Distributions-Service, RTI Bildquelle: © RTI / shutterstock_701805067

Der DDS-Standard der Object Management Group (OMG) ist von Grund auf darauf ausgelegt, die Herausforderungen der Echtzeit-Kommunikation anzugehen. Time-Sensitive Networking (TSN) umfasst eine Reihe von Standards der IEEE-Arbeitsgruppe 802.1 der Time-Sensitive Networking Task Group. Die Standards definieren Mechanismen zur Übertragung zeitsensibler Daten über Ethernet-Netzwerke. Dass DDS und TSN gut zusammenarbeiten können, erklärt sich aus mehreren Gründen. Ganz grundsätzlich stellen beide Techniken eine One-to-Many-Kommunikation zur Verfügung, die für unterschiedliche Datenströme verschiedene Zuverlässigkeits-Niveaus unterstützt.