Sie sind hier: HomeFeldebeneVernetzung

Texas Instruments und Kunbus kooperieren: Protokoll-Stack für Sitara-Prozessoren

Sitara-Prozessoren für die industrielle Kommunikation fit machen: Das ist das Ziel der Kooperation zwischen dem Halbleiterhersteller Texas Instruments (TI) und Kunbus.

Der Kommunikationsprozessor Sitara AM3359 von Texas Instruments Bildquelle: © Texas Instruments / Kunbus

Der Kommunikationsprozessor Sitara AM3359 von Texas Instruments

Im Rahmen der Kooperation wird Kunbus künftig die Kommunikationsprozessoren der Serie Sitara von TI mit allen relevanten Feldbus- und Industrial-Ethernet-Protokoll-Stacks ausstatten. Kunden können dadurch mit nur einem einzigen Kommunikations-Chip ihre Geräte in unterschiedliche industrielle Netzwerke wie etwa Profinet oder EtherNet/IP einbinden. Zudem eröffnet sich ihnen die Chance, alles aus einer Hand zu bekommen: Beratung, Design-In, Soft- und Hardware-Entwicklung inklusive Zertifizierungen bis hin zur kompletten Produktion. Neben dem Projektgeschäft wird Kunbus auch Development Toolkits zur Selbstimplementierung der Protokolle auf den Sitara-Prozessoren anbieten.

Ab Mitte Mai wird Kunbus den Profinet-IRT-Slave-Stack als ersten Stack für den Sitara auf den Markt bringen. Bis Ende 2018 folgen dann Master- und Slave-Stacks für die Netzwerkprotokolle EtherNet/IP, EtherCAT und Profibus.

“Ich bin davon überzeugt, dass beide Unternehmen vom Know-how des jeweils anderen profitieren und damit die Zukunft der industriellen Kommunikation aktiv mitgestalten können”, kommentiert Dr. Martin Kunschert, Geschäftsführer und Inhaber von Kunbus.