Sie sind hier: HomeFeldebeneVernetzung

TSN und Edge Computing: AVNU und EEC kooperieren

Die AVNU Alliance und das EEC haben Ende November in Peking eine Kooperation bekannt gegeben. Deren Ziel ist, die Interoperablität in der industriellen Steuerungstechnik zu fördern.

Todd Walter Bildquelle: © Computer&AUTOMATION

Todd Walter, AVNU, will mit Hilfe der EEC die Basis für TSN im industriellen IoT erweitern.

Die AVNU Alliance - das Industriekonsortium, das offene, standardbasierte deterministische Netzwerke fördert - und das Edge Computing Consortium (ECC) - eine weltweit führende Organisation, die die Entwicklung des industriellen Edge Computing im Bereich des Internet of Things (IoT) vorantreibt - gaben jetzt in Peking eine Liaison-Vereinbarung bekannt. Die beiden Konsortien wollen ihre Interessen bei der Förderung von Industrial Networking und Edge Computing bündeln. Im Rahmen der Vereinbarung wollen die Konsortien vor allem das gemeinsame Ziel der Interoperabilität in der industriellen Steuerungstechnik-Industrie verfolgen.

Zu den gemeinsam angestrebten Aktivitäten der AVNU Alliance und des ECC gehören:

Die Identifizierung und der Austausch von IIoT Best Practices, die Zusammenarbeit auf Prüfständen und die Zusammenarbeit in Bezug auf Standardisierungsaufgaben und Konformitätstests.

„Edge Computing ist eine Schlüsseltechnologie für das industrielle IoT. Die Zusammenarbeit mit dem ECC ermöglicht es der AVNU, den Spielraum für die Schaffung einer interoperablen Basis von Time Sensitive Networking (TSN) für das industrielle IoT zu erweitern. Und zwar in Übereinstimmung mit dem Ziel unserer Organisation, Koalitionen innerhalb des Netzwerkraums zu bilden", sagte Todd Walter, Vorsitzender des AVNU Alliance Industrial Segment Chair.