Sie sind hier: HomeFeldebeneVernetzung

Sercos International e.V.: Neue Version des 'Sercos Monitor' verfügbar

Das Diagnose-Tool 'Sercos Monitor' der Nutzerorganisation Sercos International ist weiterentwickelt worden. Die neue Version gibt es nun zum Download. Anbietern und Anwendern soll damit eine detaillierte Analyse des Datenverkehrs in Sercos-III-Netzwerken möglich sein.

Screenshot des Diagnose-Tools Sercos Monitor Bildquelle: © Sercos Internationa

An der Verbesserung des Diagnose-Tools 'Sercos Monitor' arbeitet das Steinbeis-Transferzentrum Systemtechnik in Esslingen.

Die Sercos-Monitor-Version 3.3.3 beinhaltet verschiedene funktionale Erweiterungen und eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit etwa durch Einführung von Drag & Drop-Mechanismen. Manuel Jacob - Projektleiter des Steinbeis-Transferzentrum Systemtechnik - zu den neue Features: „Neben einer vereinfachten Analyse von Funktionen, wie Hot-Plug oder S/IP, können mit der neuen Version Aufzeichnungs- und Diagnosevorgänge über eine API automatisiert werden.“ Insbesondere die Plugin-basierte Architektur des Sercos Monitors erlaube eine schnelle Integration von weiteren Protokollen, wie zum Beispiel IO-Link oder OPC-UA, und somit die zeitgleiche Analyse dieser Technologien in Kombination mit Sercos. Darüber hinaus lasse sich der ‚Sercos Monitor‘ in der neuen Version auch als reine Konsolenapplikation ohne grafische Oberfläche bedienen.