Sie sind hier: HomeFeldebeneVernetzung

Profibus / Profinet / IO-Link: Die Entwicklung der Knotenzahlen in 2016

Die Profibus Nutzerorganisation (PNO) hat die Zahlen für die in 2016 installierten Knoten bekannt gegeben. Erstmals hat die Ethernet-basierte Profinet-Technologie den Profibus überholt. Prozentual das größte Wachstum konnte IO-Link verzeichnen.

Die Entwicklung von Profinet von 2003 - 2016 Bildquelle: © PNO

In 2016 wurden 50 % mehr Profinet- als Profibus-Geräte hergestellt.

Laut PNO wurde in 2016 wurde die Rekordzahl von 3,6 Mio. Profinet-Geräten in den Markt gebracht. Die Gesamtzahl belief sich damit Ende 2016 auf 16,4 Mio., was einer Steigerung von 28 % gegenüber dem Vorjahr bedeute. Bei Profibus wurden in 2016 mit 2,4 Mio. Geräten etwas weniger als im Vorjahr produziert. Die Summe über alle Jahre hinweg von mehr als 56 Mio. Geräten stelle aber nach wie vor einen Rekord dar. Davon sind 10,6 Mio. Knoten in Anlagen der Prozessautomatisierung eingeflossen. Vergleicht man aber die Jahreswerte der beiden Technologien, liegt Profinet zum ersten Mal deutlich vor Profibus.

Entwicklung IO-Link 2010 - 2016 Bildquelle: © PNO

Die Gesamtzahl der installierten IO-Link-Geräte beträgt mittlerweile mehr als 5,3 Mio.

Nach wie vor sehr erfreulich sei auch die Entwicklung von Profisafe, das mit 1,55 Mio. in den Markt gebrachten Knoten mit nahezu 30 % erneut ein überdurchschnittliches Wachstum erzielen konnte und nun insgesamt auf 7 Mio. installierte Knoten zurückblicken kann. Die größte Steigerung auf Jahressicht erfuhr in 2016 mit 47 % wiederum IO-Link.