Schwerpunkte

Datenübertragung / Architektur

5G-Sendemasten der Zukunft aus Holz?

27. Mai 2019, 14:31 Uhr   |  Davina Spohn

5G-Sendemasten der Zukunft aus Holz?
© AG Robeller / TU Kaiserslautern

Der neue Funkstandard 5G soll die Kommunikation und Datenübertragung schneller und effizienter machen. Eine Voraussetzung dafür sind ausreichend Sendemasten. Wie diese sich unauffällig und nachhaltig ins Stadtbild integrieren lassen, hat die TU Kaiserslautern untersucht.

In ihren Modellen haben die Studierenden im Fachbereich Architektur der TU Kaiserslautern auf den umweltfreundlichen Werkstoff Holz gesetzt. Die besten Entwürfe werden derzeit nachgebaut. In den nächsten Wochen sollen sie in Kaiserslautern in einem Pilotprojekt aufgebaut werden.

Details zu den 5G-Sendemasten aus Holz

Auf der Hannover Messe 2019 nimmt 5G erstmals breiten Raum ein.
Juniorprofessor Dr. Christopher Robeller
Rendering eines 5G-Mastes

Alle Bilder anzeigen (6)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Das 5G-Testfeld
Der Hype um 5G
Mobiler Datenverkehr vervierfacht sich
Die Industrie plant (zu wenig) mit 5G

Verwandte Artikel

Technische Universität Kaiserslautern