Schwerpunkte

Smart Factory

5G in Lemgo

19. März 2020, 23:09 Uhr   |  Meinrad Happacher

5G in Lemgo
© Fraunhofer IOSB_INA

5G - Forschung für die Industrie aus Lemgo (vlnr): Dr. Lukasz Wisniewski (inIT), Sebastian Schriegel (Fraunhofer IOS B - INA) und Prof. Dr. - Ing. Jürgen Jasperneite Leiter Fraunhofer IOSB - INA )

Die Fraunhofer Forscher am IOSB-INA in Lemgo betreiben ab sofort gemeinsam mit dem Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der TH OWL eines der ersten verfügbaren privaten 5G-Netze.

Es wirkt zunächst unscheinbar: Eine behördliche Urkunde der Bundesnetzagentur, eine Basisstation mit Antenne, ein Funkmessplatz und ein Transportroboter, der aussieht wie ein ferngesteuertes Auto -  mit diesem Equipment ausgestattet, starten die Forscher in Lemgo nun ins 5G-Zeitalter. Sie betreiben seit März eines der ersten privaten 5G-Netze hierzulande.

Mit dem neuen 5G-Netzwerk stellt der Standort Lemgo wieder einmal seine Vorreiterrolle in der Industriellen Kommunikation unter Beweis, so Prof. Jürgen Jasperneite, Leiter des Fraunhofer IOSB-INA. »Vor zwei Wochen haben wir die Frequenzuteilung und die Betreibererlaubnis durch die Bundesnetzagentur für ein privates Netz bekommen. Jetzt haben wir die entsprechende Hardware für die 5G-Basisstation und das Kernnetzwerk im Haus, sodass wir ab sofort gemeinsam mit Partnern in Forschungs- und Industrieprojekten unterschiedlichste Anwendungsfälle bearbeiten und erproben können.«

Letztendliches Ziel, das die Wissenschaftler im Auge haben: Neue industrielle Anwendungen und Geschäftsmodelle für die Automation und die Produktion zu entwickeln.

Seite 1 von 2

1. 5G in Lemgo
2. 5G: Flexible Ressourcenzusicherung

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Fraunhofer IOSB (Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung)