Sie sind hier: HomeFeldebeneStromversorgungen

Überspannungsschutzgeräte: Schukat Electronic erweitert Portfolio

Schukat Electronic nimmt Citel Electronics – einen französischen Hersteller von Überspannungsschutzgeräten – in sein Portfolio auf. Die sogenannten 'Surge Protection Devices' (SPD) schützen Geräte und Anlagen vor den Folgen transienter Überspannungen.

Überspannungsschutzgeräte von Citel Electronics Bildquelle: © Schukat Electronic

Überspannungsschutzgeräte für LED-Beleuchtungsapplikationen und industrielle Anwendungen von Citel Electronics - jetzt auch im Sortiment von Schukat Electronic, Distributor für aktive, passive und elektromechanische Bauteile.

Auf transiente Überspannungen ist ein hoher Anteil an Ausfällen von Stromversorgungen im Feld zurückzuführen. Das sind sehr kurzzeitig auftretende Überspannungen, die etwa durch Blitzschlag verursacht werden. Aber auch Schaltvorgänge beim Energieversorger oder in der Elektroinstallation selbst, wie das Schalten von Elektromotoren und kapazitiven Lasten, bedingen diese und können großen Schaden in den immer komplexer werdenden Elektroinstallationen anrichten.

Zu den Hauptanwendungsfeldern der Überspannungsschutzgeräte zählen LED-Beleuchtungslösungen sowie Systeme und Netze der AC-Energieversorgung, die Mess-, Schalt- und Regeltechnik sowie die Informations- und Datentechnik. Das Schukat-Portfolio bietet künftig sehr kompakte und einfach zu installierende SPDs für IP20- bis IP67-Anwendungen. Die Varianten umfassen Applikationen der Schutzklasse I und II sowie Typ 3 und Kombi-Ableiter des Typs 2+3 für den Geräteeinbau und die Hutschienenmontage. Zudem erfüllen die Geräte die Vorgaben der IEC/EN 61643-11 Norm und weisen eine maximale Ableitfähigkeit von 10kA (8/20µs Impuls) auf.

Zur kontinuierlichen Prüfung seiner Produkte auf Zuverlässigkeit sowie die Einhaltung der Normen hat Citel Electronics mehrere Prüflabore an Standorten in Frankreich, USA und China. Hier lassen sich zu Testzwecken extrem hohe Impulsströme von bis zu 100 kA erzeugen. Das Unternehmen Citel wurde 1937 gegründet. Seine Überspannungsschutzkomponenten und Lösungen für sind in sämtliche elektrotechnische, kommunikations- und datentechnische Anwendungen im Einsatz. Das umfasst auch die Forschung und die Entwicklung von Komponenten ebenso wie die Produktion kompletter Überspannungsschutzlösungen. Neben den Überspannungsschutzgeräten bietet Citel auf Komponentenbasis auch Gasableiter und gasgefüllte Funkenstrecken an. Das Unternehmen verfügt über Fertigungsstandorte in Frankreich und China.