Sie sind hier: HomeFeldebeneStromversorgungen

Eaton: Energiespeicher für die Johan Cruijff Arena eingeweiht

Die Amsterdamer Johan Cruijff Arena hat ihren neuen 3-Megawatt-Energiespeicher von Eaton in Betrieb genommen. Dieser besteht aus neuen und gebrauchten Batterien von Elektrofahrzeugen.

Eaton, Energiespeicher, Amsterdam, Arena Bildquelle: © Johan Cruijff Arena

Die Amsterdamer Johan Cruijff Arena hat einen neuen 3-Megawatt-Energiespeicher von Eaton in Betrieb genommen.

In der Amsterdamer Johan Cruijff Arena ist der größte europäische Energiespeicher in einem Gewerbeobjekt in Betrieb genommen worden, der aus neuen und gebrauchten Batterien von Elektrofahrzeugen besteht. Das System erfüllt gleich mehrere Zwecke: Der Speicher sammelt Solarenergie, dient als Notstromversorgung, entlastet das niederländische Stromnetz und bildet den Grundstein für ein nachhaltiges Energiesystem. Das Projekt wird ermöglicht durch Eaton, Nissan, BAM, The Mobility House, the Johan Cruijff Arena und unterstützt durch Amsterdams Klimaat en Energiefonds sowie Interreg.

Das Energiespeichersystem besteht aus der Technologie von Eaton sowie aus dem Äquivalent von 148 neuen und gebrauchten Batterien von Nissan LEAF Elektrofahrzeugen. Mit seinen 3 Megawatt kann es genügend Strom für mehrere tausend Haushalte vorhalten. Das System speichert die Solarenergie der 4200 Sonnenkollektoren auf dem Dach der Arena, senkt im Notfall den Strombedarf, der durch Dieselgeneratoren gedeckt werden müsste, und entlastet das niederländische Stromnetz, indem es die Lastspitzen abfängt, die bei den Fußballspielen und Konzerten der Mehrzweck-Arena mit mehr als zwei Millionen Gästen jährlich anfallen.

Eaton verbindet mit seiner Technologie das Äquivalent von 148 Nissan LEAF-Batterien und schafft damit nicht nur ein nachhaltigeres Energiesystem, sondern bildet auch einen überzeugenden Beweis, wie Batterien aus Elektrofahrzeugen effizient weitergenutzt werden können, nachdem sie ihren Primärzweck erfüllt haben.