Schwerpunkte

Neue Sicherheitsnorm

IEC 62368 ersetzt elektrische Sicherheitsnorm IEC 60950

09. April 2020, 07:00 Uhr   |  Steve Roberts und Frank Stocker


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Schwierigkeiten mit IEC 62368 weltweit

Eine zusätzliche Schwierigkeit beim Übergang zu IEC 62368 besteht darin, dass sie noch nicht tragfähig ist. Die IEC/UL 62368-1 in der dritten Edition soll am Tag der Rücknahme der IEC 60950 und der IEC 60065 eingeführt werden. Die EN 62368-1 befindet sich jedoch noch in der zweiten Edition. Da auch diese zum 20.12.2020 ihre Gültigkeit verliert, ist eine baldige Veröffentlichung der dritten Edition nötig, was voraussichtlich noch in 2020 geschehen soll. Verzögerungen bei der Genehmigung waren auf die Einführung eines neuen Systems von Beratern für harmonisierte Normen (HAS) zurückzuführen, die die Aufgabe hatten, die „Qualität und rechtzeitige Verfügbarkeit“ von Sicherheitsnormen für den EU-Binnenmarkt zu verbessern [2].

Andere Länder wie die USA treiben die UL 62368 Edition 3 voran, Kanada, China, Korea und Taiwan hingegen die nationalen Varianten. UL hat außerdem erklärt, dass sie nach 2020 weiterhin UL 60950-Zertifikate für Produkte akzeptieren werden, die bereits auf dem Markt sind – vorausgesetzt, es gibt keine größere Überarbeitung. Europa hingegen verlangt, dass alle neuen Produkteinreichungen ebenso wie vorhandene Produktzertifizierungen zum Stichtag 20.12.2020 angepasst werden.

Eine möglicherweise unbeabsichtigte Folge der Anforderung zur Zertifizierung nach IEC 62368 besteht darin, dass das Produkt speziell für AV- oder Verbraucheranwendungen anwendbar sein muss, auch wenn es nur für industrielle Zwecke bestimmt ist. Bei Lieferungen nach China kann dies dazu führen, dass die Behörden dann auch eine CCC-Zertifizierung für Verbraucherprodukte verlangen, selbst wenn das Teil für den industriellen Gebrauch versandt wird. Die CCC-Zertifizierung ist teuer, zeitaufwendig und kann nur auf dem chinesischen Festland unter vollständiger Offenlegung von wertvollen geistigem Eigentum durchgeführt werden, einschließlich Design, PCB-Layouts und Stücklisten mit den damit verbundenen Risiken.

Umstellung auf IEC 62368 genau planen

Ziel ist es, künftig einfacher durch den IEC 60950 und IEC 60065 „Dschungel“ zu navigieren. Aber zuerst müssen einige Hindernisse bewältig werden. Unternehmen sollten die bevorstehenden Änderungen bereits detailliert einplanen, auch wenn beispielsweise die Veröffentlichung der 3. Edition der EN 62368-1 noch auf sich warten lässt. Lieferanten wie Recom helfen, indem sie in die Rezertifizierung ihrer Produkte nach IEC 62368 investieren. Auch das technische Vertriebsteam des Distributors Schukat electronic bietet Unterstützung für Kunden bei Rückfragen zu Zertifizierungen und dem anstehenden Normenwechsel, ebenso Design-in-Unterstützung bei einem möglichen Wechsel von einem IEC 60950 zertifizierten Produkt zu einem anwendungsspezifischen oder IEC 62368 zertifizierten Ersatz.

Die Autoren:

Steve Roberts, Innovation Manager bei Recom Power.

Frank Stocker, Field Application Engineer Power Supplies bei Schukat electronic

Seite 2 von 2

1. IEC 62368 ersetzt elektrische Sicherheitsnorm IEC 60950
2. Schwierigkeiten mit IEC 62368 weltweit

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

RECOM Electronic GmbH, Schukat electronic Vertriebs GmbH, RECOM Power GmbH