Schwerpunkte

Autronic

Eingangsspannungsbereich von 9 V bis 154 V

22. Dezember 2020, 11:10 Uhr   |  Inka Krischke

Eingangsspannungsbereich von 9 V bis 154 V
© Autronic

Der DC/DC-Wandler HPC10-W/O von Autronic für die Leiterkartenmontage bietet einen weiten Eingangsspannungsbereich von 9 V bis 154 V (18:1) mit 10 W Leistung.

Ein einziger Wandler deckt damit alle internationalen Bordnetzsspannungen für Schienenfahrzeuge (24 V, 36 V, 72 V, 96 V und 110 V) inklusive des nach EN 50155 geforderten Toleranzbereiches von ±40 % in einem Gerät ab. Zusätzlich kann der DC/DC-Wandler für 12-V-Anwendungen (zum Beispiel in Bussen) verwendet werden, um Applikationen wie Switche, Repeater, Displays und weiteres Infotainment anzutreiben.

Die EN 50155 bezüglich Temperatur, Schock und Vibration sowie die bahnspezifischen Kriterien für die EMV nach EN50121-3-2 sowie Surge, Burst und ESD werden laut Autronic komplett ohne zusätzliche Komponenten eingehalten. Zusätzlich verfügt der Wandler über eine integrierte Netzausfallüberbrückung von 10 ms (Class OT4/ST1 und 2). Das Pining wurde nach dem geläufigen ¼ Brick gewählt. Der Wirkungsgrad liegt bei bis zu 84 %, eine Kühlung – außer natürliche Konvektion – ist nicht notwendig.

Darf´s etwas mehr sein?

Newsletterwerbung CA2020
© WEKA Fachmedien

Jede Woche News aus erster Hand – das bietet Ihnen der Newsletter der Computer&AUTOMATION.

Abonnieren Sie unsere Newsletter und bleiben immer am Puls der Automatisierungszeit. Bleiben Sie mit uns up to date. Wir liefern Ihnen aktuelle Nachrichten, spannende Interviews, Gastkommentare, anwendungsnahe Fachberichte und Produktneuheiten.

Hier geht´s zur Anmeldung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Elektrische Prüfungen nicht vergessen
Integrierte Überwachung
Energieversorgung für Produktionsstraßen
Unter Strom
Einfache Abnahme elektrischer Anlagen