Schwerpunkte

Phoenix Contact

Ein Gerät statt Serienschaltung

23. April 2021, 14:02 Uhr   |  Inka Krischke

Ein Gerät statt Serienschaltung
© Phoenix Contact

Eine Stromversorgung mit 110 V(DC) erweitert die Familie der Stromversorgungen ‚Quint Power‘ von Phoenix Contact. Sie eignet sich für Anwendungen von 110 V(DC) bis 135 V(DC).

Somit können Anwendungen, für die bisher eine Serienschaltung von mehreren Geräten notwendig war, nun mit nur einem Gerät versorgt werden. Dabei verfügt die Stromversorgung über Sicherheitszulassungen nach EN, IEC, UL 61010-1 und 61010-2-201. Sie ist nach UL HazLoc Class 1, Division 2 auch für explosionsgefährdete Bereiche zertifiziert und kann aufgrund der Marine-Zulassung nach DNV GL auch in Schiffsapplikationen eingesetzt werden.

Die Phoenix Contact-Stromversorgungsfamilie insgesamt bietet einen statischen und dynamischen Boost, SFB Technology und eine umfangreiche Signalisierung. Durch den weiten Temperaturbereich zwischen –40 und +70 °C sind die Geräte flexibel einsetzbar.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Phoenix Contact GmbH & Co KG, Phoenix Contact E-Mobility GmbH, Phoenix Contact Software GmbH, Phoenix Contact Electronics GmbH