Schwerpunkte

Powerbox

Digitale Überwachungsfunktionen integriert

24. Februar 2020, 11:35 Uhr   |  Inka Krischke

Digitale Überwachungsfunktionen integriert
© Powerbox

Ausgelegt wurde die Stromversorgungslösung auf die mit unter 10 A bei 264 V(AC) geringstmögliche Einschaltspannung.

Powerbox hat eine Stromversorgungslösung für die Anwendung im Bereich immersionsgekühlter Datenzentren bekanntgegeben.

Das Netzteil PRBX OFI600A12 lässt sich dank integrierter digitaler Überwachungsfunktionen in wenigen Minuten vom Werk aus für spezielle Aufgaben und Erfordernisse konfigurieren. Es basiert auf einem Zwei-Phasen-Interleaved-Wandler mit Leistungsfaktorkorrektur und LLC-Resonanzwandler als zweite Phase. Ausgelegt wurde es auf die mit unter 10 A bei 264 V(AC) geringstmögliche Einschaltspannung. Sein Eingangsspannungsbereich reicht von 187 bis 265 V(AC).

Zwei Ausgangsspannungen stehen zur Verfügung: 12 V/600 W am Master-Ausgang sowie ein unabhängiger sekundärer Ausgang mit 5 V/10 W. Beim Wirkungsgrad werden Werte bis 93 % erreicht.

Neben der Einschalt-/Ausschaltfunktion und dem Reset per Fernbedienung bietet das Netzteil Überstrom- und Überspannungsschutz und entspricht sämtlichen Sicherheits- und EMV-Richtlinien. Der Ausgangsschutz lässt sich je nach Anwendung konfigurieren, sodass Anforderungen erfüllt werden vom Abschaltmodus über den Hiccup-Modus bis zum Konstantstrom. Die Stromversorgungslösung von Powerbox ist mit einer normgerechten Schutzbeschichtung versehen und RoHS- sowie REACH-konform.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Datenlieferant Netzteil
Auch abgeschaltet unter Kontrolle
Anbindung an die Cloud

Verwandte Artikel

Powerbox Deutschland