Schwerpunkte

Vorbeugende Instandhaltung

Die fehlerfreie Stromversorgung

16. August 2017, 00:30 Uhr   |  Hans-Joachim Feigl, Marita Schwarz-Bierbach

Die fehlerfreie Stromversorgung
© Bender

Verschleiß – ein heikles Thema, auch bei korrekt ausgeführten Anlageninstallationen. Insbesondere für die Getränkeindustrie, in der die elektrische Isolation permanent mit Reinigungsmitteln in Kontakt kommt, bedarf es permanenter Kontrolle.

Eine zuverlässige Produktion braucht eine zuverlässige Stromversorgung, die wiederum auf eine gut gewartete Anlage treffen sollte. Elektrische Ströme sollen ausschließlich auf den für sie vorgesehenen Wegen fließen, denn die Nutzung ungewollter Stromwege ist sowohl unerwünscht als auch letztlich gefährlich für Mensch und Anlage.

Stichprobenartige, gelegentliche Messungen des Isolationswiderstandes bringen keine Auskunft über die Verfügbarkeit einer Anlage, sondern stellen vielmehr nur eine Momentaufnahme dar, die Sicherheit vortäuschen kann. Erst wenn Überwachungsgeräte genutzt werden, die im laufenden Betrieb Isolationszustände messen und bewerten können sowie definierte Grenzwerte verarbeiten und signalisieren, kann von wirklichem Anlagenschutz die Rede sein.

Seite 1 von 6

1. Die fehlerfreie Stromversorgung
2. Isolationsfehler – nur eine Frage der Zeit
3. Ungeerdetes versus geerdetes Netz
4. Vorausschauende Instandhaltung
5. Ein Blick in die Norm
6. Kommunikationsvarianten

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Dipl. Ing. W. Bender GmbH & Co KG