Fraba

Zweistelliges Wachstum im Jahr 2021

4. Mai 2022, 16:51 Uhr | Inka Krischke
Fraba, Christian_Leeser
Christian Leeser, CEO und Mehrheitsgesellschafter von Fraba
© Fraba

Die Fraba Gruppe, Anbieter im Bereich Motion Control- und Positions-Sensorik für industrielle Anwendungen, meldet für das Geschäftsjahr 2021 ein Umsatzplus von 23 %.

Der weltweite Umsatz der Unternehmensgruppe betrug 48 Mio. Euro, die Zahl der Mitarbeiter*innen stieg auf 300. »Wir freuen uns sehr über das starke Wachstum,« kommentiert Christian Leeser, CEO und Mehrheitsgesellschafter von Fraba.

2021 fanden mehrere wichtige Entwicklungen statt, darunter die Gründung der zwei Geschäftsbereiche Credemus und Ubito. Zudem wurde im zurückliegenden Jahr an den Vorbereitungen für die Eröffnung der neuen Fabrik in Johor Bahru, Malaysia, gearbeitet. Die Fertigung, die aktuell hochgefahren wird, ergänzt die seit 2006 etablierte digitale Fabrik im polnischen Slubice und hilft der FrabaGruppe, die wachsende Nachfrage auf den asiatischen Märkten und nach Serienprodukten in hoher Stückzahl besser abzudecken.

2021 wurden zwei neue Eigenkapitalpartner in das nunmehr 13-köpfige globale Führungsteam der Unternehmensgruppe berufen: Andre Rot wurde zum Leiter für digitale Transformation bei Credemus ernannt, Stéphane Walz hat die Verantwortung für die Entwicklung der Geschäfte in Frankreich und Spanien übernommen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

FRABA AG, POSITAL GmbH

Markt