Turck

Umsatz auf 2008er Niveau

1. Januar 1970, 1:00 Uhr | Stefan Kuppinger

Mit einer Umsatzsteigerung von über 30 Prozent wird der Automatisierungsspezialist Turck das Geschäftsjahr 2010 beenden: Mit über 350 Millionen € Umsatz erreicht das Mülheimer Unternehmen fast wieder das Niveau von 2008.

„Mit etwas Glück knacken wir sogar noch in diesem Jahr die 2008er Umsatzmarkte in Höhe von 370 Millionen €", erklärte Turck-Geschäftsführer Christian Wolf am Donnerstag anlässlich einer Pressekonferenz in Gelsenkirchen. Nach dem Abbau in 2009 um rund 10 % stieg die Mitarbeiterzahl an allen 27 Standorten wieder an, auf weltweit 2.740. Für 2011 hat sich Turck als ambitioniertes Ziel die Umsatzmarke von 400 Millionen Euro gesetzt - bezogen auf 2010 sind das 13 % Wachstum. Um das Ziel zu erreichen, werden unter anderem regional-, branchen- und applikationsspezifische Lösungsportfolios mit einem entsprechend aufgestellten Vertrieb definiert. Auch die Internationalisierungsstrategie will Turck weiter forcieren: 2011 steht die Gründung von zwei weiteren Tochtergesellschaften in der Türkei und Brasilien an. Zudem weren die Vertriebsaktivitäten der Töchter in Indien und Russland forciert.

An den zentralen Standorten in Mülheim und Halver wird das Familienunternehmen ebenfalls investieren, unter anderem in die Modernisierung der Lagerlogistik in Mülheim sowie in die Erweiterung der Produktionsfläche in Halver. „Allein für diesen Neubau veranschlagen wir rund 15 Millionen Euro", zeigt Wolf das Investitionsvolumen an dem Entwicklungs- und Produktionsstandort von Turck auf.

Mit dem Neubau, der im Frühjahr 2012 fertiggestellt werden soll, erweitert der Automatisierungsspezialist die Kapazitäten in Halver um etwa 11000 m² Produktions- und weitere 1100 m² Bürofläche. Insgesamt verfügt der Standort dann über eine Produktionsfläche von 26000 m².

Innerhalb der Turck-Gruppe ist die Werner Turck GmbH mit Sitz in Halver neben dem zweiten deutschen Produktionsstandort Beierfeld im Erzgebirge für Entwicklung und Fertigung verantwortlich. Weitere Produktionsstandorte befinden sich in der Schweiz, den USA, Mexiko und China. Die Hans Turck GmbH in Mülheim an der Ruhr ist die Vertriebs- und Marketing-Zentrale des global agierenden Famlieunternehmens.