Schwerpunkte

Endress+Hauser

Spatenstich für Logistikzentrum

18. August 2020, 08:30 Uhr   |  Andrea Gillhuber

Spatenstich für Logistikzentrum
© Hellmann Worldwide Logistics

Europäisches Logistik-Hub (von links): René Konrad (Geschäftsführer LIST Bau Bielefeld), Stefan Bohn (Managing Director, Panattoni), Ingo Kleinfelder (Stadtbürgermeister von Wörrstadt), Thorsten Wilkening (Head of Global Transportation Network, Endress+Hauser), Volker Sauerborn (COO Contract Logistics) sowie Markus Conrad (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wörrstadt) setzen den symbolischen ersten Spatenstich für das neue Logistikzentrum in Wörrstadt.

Endress+Hauser baut seine europäischen Logistik-Kapazitäten weiter aus. Ein neues Logistikzentrum Nähe des Frankfurter Flughafens soll das bisherige in Nieder-Olm ersetzen.

Mitte 2021 soll das neue Logistikzentrum für Endress+Hauser im hessischen Worrstadt unweit des Frankfurter Flughafens fertig sein. Betrieben wird es vom Dienstleister Hellmann Worldwide Logistics. Der neue Standort wird das bisherige Logistikzentrum in Nieder-Olm ersetzen.

Eine zuverlässige Logistik sei ein entscheidendes Glied in der Kette, um Kundenaufträge reibungslos zu erfüllen, teilte das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Schnelle Durchlaufzeiten, eine rasche Reaktion und termingerechte Lieferung seien unerlässlich für eine hohe Kundenzufriedenheit. In Zeiten von Corona habe sich zudem gezeigt, dass Flexibilität besonders wichtig ist.

Aus diesem Grund wurde die Zusammenarbeit mit dem Logistikdienstleister Hellmann Worldwide Logistics, vertraglich verlängert. Darüber hinaus soll nun das bereits genannte, größere Logistikzentrum in Wörrstadt, gebaut und in Betrieb genommen werden. Der neue Hub am Autobahnkreuz A63/B420 wird über 18.000 m² Logistikfläche verfügen und achtmal mehr Volumen bewältigen können als die alte Anlage.

Bereits heute bewältigt das Zentrum in Nieder-Olm, das für Luftfrachtsicherheit zertifiziert ist, die Anlieferung von 16 LKW-Shuttles aus allen Endress+Hauser-Produktionsstätten in Europa. Der Logistikpartner Hellmann kümmert sich zudem um den Nachschub für die Produktionsstandorte des Unternehmens in Übersee, wozu auch das Verpacken von Bestellungen für Luftfracht und das Beladen von Schiffscontainern gehören. Das neue Logistikzentrum in Wörrstadt wird künftig auch ankommende Lieferungen aus Übersee bündeln und über die bestehenden Shuttle-Verbindungen an die Produktionswerke verteilen. Zudem werden auch am neuen Standort die Flächen hauptsächlich für Crossdocking-Produkte genutzt, sprich: für Waren, die im Normalfall nicht mehr gelagert, sondern sofort umgeschlagen werden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Gas messen leicht gemacht
Corona: Die Veränderung als Chance
Endress+Hauser - Nicht viel verkehrt gemacht

Verwandte Artikel

Endress + Hauser GmbH

Markt CARed