Sensirion

Mikro-Gasanalysator-Spezialist Qmicro übernommen

11. Februar 2021, 10:04 Uhr | Inka Krischke
Sensirion, Übernahme Qmicro
Mit der Akquisition von Qmicro erweitert die schweizerische Sensirion ihr Gassensorik-Portfolio.
© Sensirion

Die Sensirion Holding, Anbieter von Gas- und Flüssigkeitsfluss- sowie Umweltsensoren, schließt die Übernahme von Qmicro ab, einem OEM-Anbieter für miniaturisierte Gasanalysetechnologien.

Qmicro mit Sitz in Enschede, Niederlande, entwickelt, fertigt und liefert Mikrogasanalysatoren auf Basis mikroelektromechanischen (MEMS) Gaschromatographie (GC)-Technologie. Zu den wichtigsten Anwendungsgebieten von Qmicro gehören die industrielle Prozesskontrolle sowie die Charakterisierung von Erd- und Biogas.

Mit der Akquisition erweitert die Firma Sensirion ihr Gassensorik-Portfolio von Komponenten und Modulen zu eigenständigen Mikrogasanalysatoren für industrielle Anwendungen. Viele industrielle Anwendungen erfordern eine hohe Selektivität und Genauigkeit bei der Messung der Gaszusammensetzung. Mikro-Gaschromatographie-Technologie ermöglicht es, die Bestandteile von Gasgemischen sehr selektiv und genau zu bestimmen.

Qmicro wurde 2013 gegründet, hat 16 Beschäftigte und bietet kompakte, einfach zu bedienende Mikro-Gasanalysatoren. Kombiniert mit der Expertise von Sensirion im Bereich MEMS, der Industrialisierung und der Entwicklung kosteneffizienter Sensorlösungen wird eine weitergehende Miniaturisierung und Integration möglich.
Zu den Kernanwendungen der Analysatoren von Qmicro gehören die Bestimmung des Brennwerts von Erdgas in Verteilungsnetzen, die Überwachung der Zusammensetzung von Gasgemischen, die in industriellen Prozessen verwendet werden, und in Zukunft auch die Umweltüberwachung.

"Sensirion heißt alle Qmicro-Mitarbeitenden sehr herzlich willkommen und freut sich darauf, den Standort Enschede als Kompetenzzentrum für Mikrogasanalysatoren weiter auszubauen", so Marc von Waldkirch, CEO von Sensirion.
 


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Sensirion AG