Schwerpunkte

Posital

IP69K-Portfolio erweitert

15. Juni 2020, 11:45 Uhr   |  Inka Krischke

IP69K-Portfolio erweitert
© Posital

Die Firma Posital hat ihr Portfolio an ‚Ixarc‘-Drehgebern und ‚Tiltix‘-Neigungsmessern mit Schutzart IP69K aufgerüstet.

Dabei wurde das IP69K-Programm, das für die Hochdruckstrahlreinigung
bei hohen Temperaturen ausgelegt ist, mit einer größeren Auswahl unterschiedlicher mechanischer Optionen und Kommunikationsschnittstellen bestückt. Konkret geht es dabei um mehr Wellendurchmesser und Flanschtypen bei den Gebern.

Das Schnittstellenangebot für Drehgeber und Neigungssensoren reicht von Analog, CANopen und J1939 über SSI und Modbus bis zu IO-Link. Inkremental-Geber in IP69K-Ausführung sind auch mit seriellen HTL/TTL-Schnittstellen erhältlich. Die Drehgeber in IP69k-Ausführung sind laut Anbieter stoß- und vibrationsfest und verfügen in der Regel über robuste Edelstahlgehäuse. Bei den IP-geschützen Neigungsmessern kommen insbesondere robuste Aluminium-Druckgussgehäuse zum Einsatz.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Aus zwei mach eins
Füllstandsensoren: IO-Link-Schnittstelle inklusive
Encoder: Auf engem Raum präzise positionieren
Druck: Elf Messbereiche, sieben Ausgangssignale
Sensorik und digitale Dienste
Smarte Sensorik für das IIoT

Verwandte Artikel

POSITAL GmbH