Schwerpunkte

Baumer

In fünf Schritten passgenau

16. Juni 2020, 15:45 Uhr   |  Inka Krischke

In fünf Schritten passgenau
© Baumer

Mit Hilfe berührungsloser Messungen sorgen Laser-Distanzsensoren in automatisierten Produktionsprozessen für ­Prozesseffizienz. Bei der Wahl des passenden Sensors spielen ­Faktoren wie Messbereich, Fokus, Strahlform oder Objektober­fläche sowie Bedienbarkeit eine große Rolle.

Laser-Distanzsensoren ermöglichen eine schnelle und hochgenaue Vermessung von Objekten für eine zuverlässige Inline-Qualitätskontrolle, sie liefern Messwerte für die hochgenaue Positionierung von Objekten oder die y-Achsen-Positionierung eines Roboterarms oder aber sie messen die Dicke für eine Doppellagenkontrolle. Insbesondere Lösungen auf Triangulationsbasis bieten sich aufgrund ihrer nahezu oberflächenunabhängigen Arbeitsweise an. Im Vergleich zu mechanischen beziehungsweise taktilen Lösungen wird hier berührungslos gemessen, wodurch sich sowohl ein Verschleiß des Messmittels als auch eine Beschädigung des Produkts vermeiden lassen. Doch was sollte im Einzelnen bei der Wahl des passenden Sensors beachtet werden?

Messbereich und Fokus wählen

Vergleich der Signal-änderungen eines Laser-Distanzsensors auf Triangulationsbasis bei kurzen oder  längeren Distanzen:  Je kürzer der Mess-bereich, desto größer sind die ­Änderungen auf der Empfangszeile.
© Baumer

Vergleich der Signal-änderungen eines Laser-Distanzsensors auf Triangulationsbasis bei kurzen oder längeren Distanzen: Je kürzer der Messbereich, desto größer sind die ­Änderungen auf der Empfangszeile.

Generell empfiehlt es sich, den Mess-bereich so klein wie möglich zu wählen, da die Präzision von Triangulations-sensoren mit steigendem Abstand zum Messobjekt abnimmt. Triangulationssensoren bestimmen den Abstand zum Messobjekt anhand einer Winkelberechnung: Der Sensor projiziert einen Laserpunkt auf ein Objekt. Dieses Objekt reflektiert den Laserpunkt zum Sensor zurück, wo er abhängig von der Entfernung unter einem bestimmten Winkel auf ein Empfangselement trifft. Durch die Position des Lichtpunktes auf dem Empfangselement und der Distanz von Sender zum Empfangselement wird der Abstand zum Messobjekt im Sensor berechnet.

Die Positionsänderung des Lichtflecks auf dem Empfänger und damit auch die Unterscheidung von Distanzen sind hierbei im Fernbereich deutlich geringer als im Nahbereich, wodurch sich die Präzision des Sensors verringert.
Allerdings lassen sich die Sensoren nicht immer so nah wie eigentlich nötig am 
Messobjekt montieren. Eine Beschränkung könnte etwa die Einbausituation sein, die einen gewissen Abstand zum Messobjekt vorschreibt.
Zur Optimierung der Performance des Laser-Triangulationssensors sollte dann möglichst im Fokus (oder auch Sweet Spot) des Laserstrahls gearbeitet werden. Der minimale Durchmesser des Lichtflecks sorgt für die Minimierung störender optischer Effekte und somit für die beste örtliche Wiederholgenauigkeit und Präzision des Mess-Ergebnisses.

Linie oder Punkt?

Das Portfolio von Laser-Distanzsensoren umfasst in vielen Fällen sowohl Punkt- als auch Linien-Strahlformen, die abhängig von der Art der Anwendung eingesetzt werden sollten. Liniensensoren bieten einen deutlichen Vorteil bezüglich der Messwert-Stabilität bei der Vermessung von Metallen, Holz oder rauen sowie strukturierte Oberflächen, da ein gemittelter Messwert über die Struktur der Oberfläche des Messobjekts ausgegeben wird. Punktsensoren messen mit einem extrem kleinen, fokussierten Lichtfleck und dienen der präzisen Vermessung kleinster Objekte, etwa elektronischer Bauteile, oder der punktgenauen Positionierung von Bauteilen. 

Seite 1 von 2

1. In fünf Schritten passgenau
2. Kein Mehraufwand für Schutzvorrichtungen

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Vibrationen fest im Blick
Füllstandsensoren: IO-Link-Schnittstelle inklusive
Stabile Bildauswertung
Dossier Sensor & Vision 2020 - einfach smart
Sensorik und digitale Dienste
Smarte Sensorik für das IIoT
IP69K-Portfolio erweitert

Verwandte Artikel

Baumer GmbH