Fraba

Geschäftsbereich Vitector wird verkauft

20. April 2022, 8:50 Uhr | Inka Krischke
VitectorSale, Leeser_Thöny
Christian Leeser (CEO, Fraba – rechts) und Christian-Erik Thöny, (CEO der Cedes-Gruppe)
© Fraba

Christian Leeser, CEO und Mehrheitsgesellschafter der Fraba-Gruppe, hat den Verkauf des Geschäftsbereichs Vitector an Cedes angekündigt, ein Schweizer Technologieunternehmen, das sich auf Sensorsysteme für Aufzüge, Rolltreppen und Industrietore spezialisiert hat.

»Durch die Zusammenlegung der Produktlinien von Vitector und Cedes erhalten die Kunden Zugang zu einer umfassenden Palette von Sicherheitssensoren für Industrietore«, erklärt Leeser. Unter dem Strich ermögliche diese Transaktion der Fraba-Gruppe, ihre Ressourcen auf das Business mit Bewegungs- und Positionssensoren (Posital), auf Entwicklungen im neu ausgerichteten Wiegand-Sensorgeschäft (Ubito) und auf ihr Beratungsunternehmen für Fertigungsprozesse (Credemus) zu konzentrieren. Die Übertragung des Geschäftsbereichs findet am 1. Juni 2022 statt.

Christian-Erik Thöny, CEO der Cedes-Gruppe, kommentiert: »Mit der Übernahme von Vitector sichern wir uns eine führende Position auf dem globalen Markt für industrielle Torsensoren.«

Für die bestehenden Kunden von Vitector soll ein reibungsloser Übergang gewährleistet werden. Gezielt wird auch Cedes weiterhin kundenspezifische Lösungen für Anwendungen im Bereich der Industrietor-Sensorik entwickeln.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

FRABA AG, FRABA VITECTOR GmbH, CEDES GmbH

Markt