ifm

Einsatz in der Lebensmittelindustrie

19. Mai 2022, 9:17 Uhr | Inka Krischke
ifm-electronic, PI1xxx
Drucksensoren der Serie PI1xxx von ifm
© ifm electronic

Die Drucksensoren der Serie PI1xxx von ifm kommen überwiegend in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz und erfüllen alle gängigen Hygieneanforderungen.

Die Drucksensoren sind unter anderem gemäß EHEDG und FDA zertifiziert und entsprechen Schutzart IP69k, sodass die tägliche Reinigung per Hochdruckreiniger laut ifm kein Problem darstellt. Die Sensoren verwenden ein kapazitives Keramikmesselement und sind dadurch extrem robust – weder abrasive oder korrosive Medien noch Vakuum- oder Druckspitzen können dem Sensorelement etwas anhaben. Der Sensor hält permanent 150 °C Medientemperaturen stand. Zudem kann die Medientemperatur per IO-Link ausgelesen werden. Zur Robustheit trägt auch die Dichtung aus PTFE bei, die dauerhaft wartungsfrei ist. Die Drucksensoren gibt es mit verschiedenen Messbereichen von Vakuum bis zu 100 bar. Sie kommunizieren über IO-Link 1.1 und haben eine Auflösung von 32 Bit. Verbessert wurde bei der Serie auch die Temperaturkompensation.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Sponsored Content: Produktnews der Industrie

s+d Produktanzeige web
© S&D
EES Produktanzeige web
© EES
Sontheim Produktanzeige web
© Sontheim

Alle Bilder anzeigen (13)


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ifm electronic gmbh