SCARA-Roboter im Einsatz

Das perfekte Robotik-Rezept

9. Juli 2021, 10:57 Uhr | Andrea Gillhuber
Magnetischer Greifer an SCARA-Roboter von Epson
Dynamisches Handling im 4-Sekundentakt – Die SCARA-Roboter von Epson sind mit magnetischen Greifern bestückt.
© Epson / ubh ME

Küchen der Spitzenklasse brauchen unter edlen Oberflächen extrem hochwertige Komponenten. Eine neue Anlage von ubh ME fertigt hochpräzise Führungssysteme für Schublanden im 4-Sekundentakt. Möglich machen dies SCARA-Roboter von Epson.

Im Jahr 2019 war die Nachfrage nach Küchenmöbeln in Deutschland so hoch wie schon lange nicht. Verkauft wurden rund 1,35 Millionen Küchen. Insbesondere auch das Luxussegment prosperiert. Dort kommt es nicht nur äußerlich, sondern auch hinter den formschönen Kulissen auf Perfektion an – etwa bei der Fertigung von Führungssystemen für Kücheneinschübe. Eine neue Anlage von ubh Mechanical Engineering (ubh ME) zur Produktion von High-End-Führungssystemen setzt auf höchste Verarbeitungsqualität bei kurzen Taktzeiten. Denn einerseits müssen die Einschübe hohe Lasten aushalten, da sie nach Kundenwunsch auch mit schweren Granit- und Steinplatten bestückt werden können. Andererseits ist die weltweite Nachfrage so hoch, dass nur vier Sekunden pro Bauteil zur Verfügung stehen. Für die perfekte Kombination aus Präzision und Hochgeschwindigkeit sorgen Epson SCARA-Roboter.Im Jahr 2019 war die Nachfrage nach Küchenmöbeln in Deutschland so hoch wie schon lange nicht. Verkauft wurden rund 1,35 Millionen Küchen. Insbesondere auch das Luxussegment prosperiert. Dort kommt es nicht nur äußerlich, sondern auch hinter den formschönen Kulissen auf Perfektion an – etwa bei der Fertigung von Führungssystemen für Kücheneinschübe.

Eine neue Anlage von ubh Mechanical Engineering (ubh ME) zur Produktion von High-End-Führungssystemen setzt auf höchste Verarbeitungsqualität bei kurzen Taktzeiten. Denn einerseits müssen die Einschübe hohe Lasten aushalten, da sie nach Kundenwunsch auch mit schweren Granit- und Steinplatten bestückt werden können. Andererseits ist die weltweite Nachfrage so hoch, dass nur vier Sekunden pro Bauteil zur Verfügung stehen. Für die perfekte Kombination aus Präzision und Hochgeschwindigkeit sorgen SCARA-Roboter von Epson.

Hohe konzeptionelle Flexibilität

Bei der Ausschreibung des Endkunden zur neuen Anlage hat ubh ME seine alles auf eine Karte gesetzt. »Wir waren mit mehreren teils deutlich größeren Sondermaschinenbauern in der Ausschreibung«, so Siegfried Schwarzer, Managing Director ubh ME. »Es gab bereits fünf Bestandsanlagen, die alle auf dem gleichen Muster aufbauten. Wir haben aber erkannt, dass mit moderner Rotober-Technik eine effizientere Lösung möglich war. Also sind wir nicht den vermeintlich sicheren Weg gegangen und haben stattdessen ein innovatives Konzept vorgeschlagen, das sich grundlegend von den anderen Anbietern unterschied.« Mit Erfolg, denn ubh ME hat den Zugschlag erhalten und konnte mit der Umsetzung beginnen.

SCARA-Roboter fertigen Führungssysteme

Magnetischer Greifer an SCARA-Roboter von Epson
© Epson / ubh ME
56 Produktvarianten
© Epson / ubh ME
Roboter-Automatisierung
© Epson / ubh ME

Alle Bilder anzeigen (3)

Zugute gekommen ist dem seit über 15 Jahren in der Prozessautomation für den Sondermaschinenbau tätigen Unternehmen seine Firmenphilosophie. »Wir gehen immer den Weg vom Produkt zum System, nie umgekehrt«, so Schwarzer. »Das macht uns besonders lösungsorientiert. In unseren Augen ist es sinnvoller, das geeignete System zum Produkt zu suchen – losgelöst von einem fixen Grundsystem. So kann es vorkommen, dass wir in einer Anlage drei, vier verschiedene Systeme integriert haben. Diese Flexibilität auf der konzeptionellen Seite macht uns so erfolgreich.« Wesentlich erweitert hat den hohen Grad an Flexibilität die Tatsache, dass man seit rund fünf Jahren vermehrt auf den Einsatz von Robotern baut, insbesondere SCARAs von Epson.


  1. Das perfekte Robotik-Rezept
  2. Roboter-Automatisierung – Dynamisches Zusammenspiel der Kräfte

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

EPSON Deutschland GmbH, EPSON Deutschland GmbH Industrial Robots Division

Robotik