Schwerpunkte

Drei Fragen an ...

Trends in der Robotik

25. März 2020, 10:45 Uhr   |  Tiffany Dinges

Trends in der Robotik
© WEKA Fachmedien

Unter dem Titel “Drei Fragen an ...“ veröffentlicht computer-automation.de in diesem Jahr im regelmäßigen Turnus Kurzinterviews zu wechselnden Themen mit den führenden Köpfen der Automatisierungsbranche. In diesem Monat steht die Robotik im Fokus.

Laut IFR werden bis zum Jahr 2022 zwei Millionen neue Roboter in den Produktionen weltweit installiert. Drei Trends stechen dabei besonders hervor:

- Smarte und einfache Roboterintegration
- Zusammenarbeit von Mensch und Roboter
- Digitale Roboter

Daher wollen wir im Rahmen unserer Kurzinterviews in diesem Monat direkt bei Automatisierern nachfragen, welche Technologien bei ihnen bereits ihren Einsatz finden. 

Gäste unserer Serie sind dazu:

René Auth, Bereichsleiter Globale Produktion bei Jumo

Dr. Lothar Seybold, CEO bei Rafi

Eugen Raisch, Teamleiter Operational Excellence & Digitalisierung bei Keba

Seite 1 von 4

1. Trends in der Robotik
2. Jumo: "Die Mensch-Maschine-Interaktion ist eine zwingende Notwendigkeit für die Realisierung von Smart Factories“
3. Rafi: "Innerhalb unserer Automatisierungs- und Produktivitätssteigerungs-Strategie nimmt Robotik eine wichtige Stellung ein"
4. Keba: "Cobots bei uns schon seit 2017"

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Cobots: Anatomisch geformte Hand
Ein Roboter namens Horst
Aus zwei mach eins
Die Frage der Akzeptanz
Blitzumfrage zum Robotereinsatz in der Industrie

Verwandte Artikel

JUMO GmbH & Co. KG, RAFI GmbH & Co. KG, KEBA AG