Schwerpunkte

Drei Fragen an ...

Trends in der Robotik

25. März 2020, 10:45 Uhr   |  Tiffany Dinges


Fortsetzung des Artikels von Teil 2 .

Rafi: "Innerhalb unserer Automatisierungs- und Produktivitätssteigerungs-Strategie nimmt Robotik eine wichtige Stellung ein"

Dr. Lothar Seybold, Geschäftsführer / CEO bei Rafi
© Rafi

Dr. Lothar Seybold, Geschäftsführer / CEO bei Rafi

Seit über zehn Jahren in leitenden Funktionen bei Rafi und seit Beginn 2019 als CEO und technischer Geschäftsführer verantwortlich, ist Dr. Lothar Seybold mit allen Details seiner Produktionslinien vertraut. Für uns der ideale Gesprächs-partner, wenn es um die technische Philosophie der Produktion geht.

Nutzen Sie in der Produktion Ihres Unternehmens bereits Roboter? 

Seybold: Wir nutzen bereits in vielen verschiedenen Anwendungen Roboter. Innerhalb unserer Automatisierungs- und Produktivitätssteigerungs-Strategie nimmt Robotik eine wichtige Stellung ein. Im Wesentlichen setzen wir Industrie-Roboter unseres Kunden Kuka ein, wobei wir sehr stolz darauf sind, dass wir für diese führenden Produkte das User-Interface „Smart-Pad“ entwickeln und produzieren dürfen. Die Applikationen reichen von montieren und sortieren bis prüfen und kalibrieren.

Wie interessant ist für Sie das Modell des Roboter-Leasings? 

Seybold: Wir kaufen typischerweise unsere Betriebsmittel. Dazu zählen auch Roboter

Denken Sie für Ihr Unternehmen über den Einsatz von Cobots nach?

Seybold: Natürlich denken wir auch über den Einsatz von Cobots nach und sind dort in verschiedenen Erprobungsszenarien. Allerdings sind nach aktuellem Stand der Erkenntnisse oft die Taktzeit und damit die Ausbringung / Leistung für unsere Anwendungen viel zu gering.

Dr. Lothar Seybold und das Unternehmen Rafi in der kurzen Übersicht

Dr. Lothar Seybold, Geschäftsführer / CEO bei Rafi
Rafi ist ein mittelständisches Unternehmen, das Bodenständigkeit und internationale Innovationen vereint. Rafi entwickelt, konstruiert, produziert und vertreibt leistungsstarke Lösungen für nahezu jeden Moment der Mensch-Maschine-Kommunikation – von

Alle Bilder anzeigen (2)

Seite 3 von 4

1. Trends in der Robotik
2. Jumo: "Die Mensch-Maschine-Interaktion ist eine zwingende Notwendigkeit für die Realisierung von Smart Factories“
3. Rafi: "Innerhalb unserer Automatisierungs- und Produktivitätssteigerungs-Strategie nimmt Robotik eine wichtige Stellung ein"
4. Keba: "Cobots bei uns schon seit 2017"

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Cobots: Anatomisch geformte Hand
Ein Roboter namens Horst
Aus zwei mach eins
Die Frage der Akzeptanz
Blitzumfrage zum Robotereinsatz in der Industrie

Verwandte Artikel

JUMO GmbH & Co. KG, RAFI GmbH & Co. KG, KEBA AG