Schwerpunkte

Mobile Robotik

Teradyne übernimmt Mobile Industrial Robots

26. April 2018, 08:56 Uhr   |  Günter Herkommer

Teradyne übernimmt Mobile Industrial Robots
© MiR

Kollaborative, mobile Robotik ist Teradyne zufolge ein rund 1,1 Mrd.-Dollar-Segment innerhalb des Marktes der Logistik-Systeme industrieller Servicerobotik und wird in den kommenden Jahren voraussichtlich stark wachsen.

Teradyne, Anbieter von Automatisierungstechnik für Test- und Industrieanwendungen, und die Aktionäre von Mobile Industrial Robots (MiR) haben die Übernahme des bislang privat geführten Unternehmens bekannt gegeben. Der Kaufpreis liegt bei 121 Mio. Euro.

Das in Odense, Dänemark, ansässige Unternehmen Mobile Industrial Robots wurde 2013 von erfahrenen Köpfen aus der dänischen Roboterindustrie gegründet wurde. MiR entwickelt und vertreibt autonome, kollaborierende mobile Roboter für den innerbetrieblichen Transport in der Industrie und im Gesundheitssektor. Der Pionier im Bereich mobiler Robotik hat innerhalb kurzer Zeit ein globales Vertriebsnetz mit Händlern in mehr als 40 Ländern und regionalen Niederlassungen in San Diego, Singapur, Dortmund, Barcelona, Shanghai und New York aufgebaut. Seit der Gründung verzeichnet MiR ein steiles Wachstum, allein von 2015 auf 2016 um 500 % und von 2016 auf 2017 um 300 %.

Konkret erzielte MiR in 2017 einen Jahresumsatz von 12 Mio. Dollar. Allein im ersten Quartal 2018 betrug der Umsatz 5 Mio. Dollar. Über den Kaufpreis von 121 Mio. Euro hinaus bezahlt Teradyne weitere 101 Mio. Euro für MiR bei Erfüllung bestimmter Leistungsziele bis einschließlich 2020. Teradyne erzielte in 2017 einen Umsatz von 2,14 Mrd. US-Dollar und beschäftigt derzeit weltweit rund 4.500 Mitarbeiter.

SPS 2019