Igus

Mehrheit an Commonplace Robotics erworben

30. September 2022, 10:39 Uhr | Inka Krischke
Igus, Commonplace Robotics
Dr. Christian Meyer, Geschäftsführer von Commonplace Robotics (links), Frank Blase, CEO von Igus
© Igus

Die Firma Igus investiert in den Ausbau ihrer Aktivitäten in der Low Cost Automatisierung und hat jetzt die mehrheitlichen Anteile an Commonplace Robotics mit Sitz in Bissendorf bei Osnabrück erworben.

Commonplace Robotics ist als Integrator spezialisiert auf intuitiv bedienbare Steuerung und Software sowie Leistungselektronik für die Robotik, sowohl im Industrie- als auch im Bildungsbereich. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit sechs Jahren intensiv zusammen und haben unter anderem gemeinsam die ‚igus Robot Control‘ entwickelt, die die Low Cost Kinematiken von Igus aus Hochleistungskunststoffen ergänzt.

Vor elf Jahren gründete Dr. Christian Meyer, bis dahin im Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung tätig, die Firma Commonplace Robotics. Der Name war Programm: Die Integration und Bedienung von Robotern so günstig und einfach machen, dass sie ‚commonplace‘ werden, also überall einsetzbar sind. Die ersten Produkte mit Steuerung und eigener Leistungselektronik waren Roboter für die Didaktik. 2016 trat Dr. Meyer an Igus heran, denn er stellte fest, dass die Roboter-Kinematiken von Igus zu seiner Vision von ‚commonplace‘ passten. Seitdem haben die beiden Unternehmen gemeinsam Produkte wie die iRC igus Robot Control und den ReBeL Cobot sowie einen Aktuator entwickelt. Mit der Akquisition bündeln Commonplace Robotics und Igus ihre Innovationskraft.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

igus GmbH, Commonplace Robotics

Robotik