Schwerpunkte

Igus

Low-Cost-Roboter mit IP44

19. November 2020, 08:40 Uhr   |  Andrea Gillhuber

Low-Cost-Roboter mit IP44
© Igus

Der neue Low-Cost-Roboter robolink erfüllt Schutzart IP 44.

Spritzwasser ist für den neuen robolink IP44 von Igus kein Problem. Die Low-Cost-Automation-Lösung besteht aus Kunststoff und Edelstahl.

Für feuchte und nasse Umgebungen hat Igus eine Low-Cost-Roboter auf den Markt gebracht, mit der sich kostengünstig einfache Aufgaben umsetzen lassen und die mit Spritzwasser in Kontakt treten darf. Der neue robolink erfüllt mindestens die Schutzklasse IP44 und ist damit beständig gegen Spritzwasser.

Der neue robolink besteht aus Edelstahl und Hochleistungskunststoffe. Dabei bestehen die Verbindungselemente, erstmalig bei einem Igus-Roboter, aus rostfreiem V2- oder V4-Edelstahl und die Gelenke aus schmiermittelfreien Tribopolymeren. Eine zusätzliche Abdeckung ist nicht notwendig.

Die Traglast gibt das Unternehmen mit bis zu 3 kg an, die Reichweite des 5-Achs-Roboters beträgt 790 mm. Pro Minute sind 7 Picks möglich. Durch den Einsatz von Motoren mit Encodern der Schutzklasse IP65 lässt sich der Roboter auch zur Inspektion im Außenbereich verwenden. Weitere Anwendungsszenarien sind zum Beispiel in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, im Bereich Chemie und Pharma oder auch der Tank- und Behälterreinigung möglich.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Igus investiert in Chemical Recycling Pionier
Vector Award verliehen
Geschäftsführung aufgestockt

Verwandte Artikel

igus GmbH

Robotik CARed

SPS