Schwerpunkte

Fraunhofer IPA

Low Code für Serviceroboter

09. Juli 2021, 10:15 Uhr   |  Inka Krischke

Low Code für Serviceroboter
© https://xito.one/why-xito/story-teva.html

Eine mit xito realisierte Intralogistik-Anwendung zur Unterstützung in der Kommissionierung.

Das 2017 gestartete Projekt SeRoNet zielt darauf ab, Konzeption, Entwicklung und Einsatz von Serviceroboter signifikant zu vereinfachen. Mit 'xito.one' entsteht aktuell eine offene IT-Plattform für Anwender, Lösungsdienstleister, Robotik- und Komponentenhersteller.

Mit der offenen IT-Plattform ‚xito.one‘ können Nutzer gemeinsam Anwendungen entwickeln und zwischen Herstellern, Dienstleistern sowie Kunden gemäß deren individuellen Anforderungen vermitteln, erklärt Projektleiter Dr. Björn Kahl vom Fraunhofer IPA. Mit der Plattform wird ein Ökosystem für die Entwicklung von Robotersystemen geschaffen, die wiederverwendbare Komponenten für professionelle Servicerobotik-Anwendungen einfach zugänglich macht und aufzeigt, welche Anbieter und Komponenten am Markt verfügbar sind. Derzeit bietet ‚xito.one‘ über 40 Komponenten.

„Mit SeRoNet lässt sich der Software-Entwicklungsaufwand in der professionellen Servicerobotik deutlich senken. Beispielsweise hat das Projekt erfolgreich eine Kommissionierungslösung in der Pharmalogistik umgesetzt, bei der Artikel unterschiedlichster Form automatisiert kommissioniert werden“, erklärt Dr. Werner Kraus, Abteilungsleiter Roboter- und Assistenzsysteme des Fraunhofer IPA. „SeRoNet fokussiert derzeit auf anspruchsvolle Intralogistik-Lösungen in unterschiedlichsten Branchen. Weitere Beispiele dazu sind eine Maschinenbestückung mit mobilen Robotern bei einem Kunststoffspritzgusshersteller oder eine Materialflusslösung bei einem Automobilzulieferer.“

Das SeRoNet-Konsortium setzt sich aus fünf Forschungseinrichtungen, einem Systemintegrator, drei Endanwendern und einem Roboterhersteller zusammen. Gemeinsam verfolgen die Projektpartner das Ziel, die Servicerobotik in Deutschland perspektivisch weltweit konkurrenzfähig zu machen. „Im Projekt haben wir Marktanalysen durchgeführt, die einen erheblichen Bedarf an einfach umsetzbaren Roboterlösungen zeigen. SeRoNet adressiert mit seinen Werkzeugen zur effizienten Umsetzung von Robotersystemen genau diesen Bedarf – von der ersten Anwendungsidee bis zur Inbetriebnahme“, verdeutlicht Kraus. Die im Projekt entstandene Online-Plattform ‚xito.one‘ bringt Anwender und Lösungsanbieter unkompliziert zusammen und vereinfacht durch zielgruppenspezifische Onlinewerkzeuge die gesamte Projektabwicklung von der Anfrage über die Spezifikation und Realisierung mit einem Baukastensystem bis zur Auslieferung einer Roboterlösung.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Fraunhofer IPA (Institut für Produktionstechnik und Automatisierung)