Wiferion

Langfristige Kooperation mit PohlCon

6. Oktober 2022, 9:39 Uhr | Yvonne Junginger
Wiferion-PohlCon-Zusammenarbeit
© PohlCon/Wiferion

Wiferion und PohlCon vereinbaren nach erfolgreichen gemeinsamen Projekten eine Exklusivpartnerschaft. Ziel ist es, ihre Kompetenzen für die industrietaugliche berührungslose Energieversorgung zu bündeln.

Seit PohlCon mit dem Wireless Charging Protection System (WCPS) eine passende Bodeninstallationslösung für das induktive Ladesystem etaLINK von Wiferion auf den Markt gebracht hat, wurden zahlreiche gemeinsame Projekte erfolgreich abgeschlossen. Nun vertiefen beide Unternehmen ihre Zusammenarbeit mit einer strategischen Technologiepartnerschaft. Diese wurde im Rahmen der light+building in Frankfurt mit dem gemeinsamen Unterschreiben eines Kooperationsvertrages besiegelt.

So setzen beide Unternehmen künftig exklusiv auf einen gemeinsamen Lösungseinsatz für Projekte, bei denen eine bodenbündige Integration von Ladelösungen gefordert ist. Zudem bündeln sie ihre Vertriebs- und Marketingaktivitäten im Bereich Wireless Charging und beabsichtigen, gemeinsam neue Ladelösungen für fahrerlose Transportsysteme (FTS) und autonome mobile Roboter (AMR) zu entwickeln.

Erste Vorteile der Kombination aus induktiver Ladetechnik und Ladeinfrastruktur zeigen sich im Werk von Toyota Material Handling in Mjölby. Die dort produzierten Gabelstapler wurden nun durch fahrerlose Transportsysteme (FTS) des Herstellers EA Mobile Robotics automatisiert. Die Kombination aus WCPS und etaLINK ermöglicht eine Ladung der FTS in den vorgegebenen Stillstandzeiten direkt an den Arbeitsstationen. Zur gleichen Zeit werden die Staplerkomponenten montiert – so spart Toyota nicht nur Platz für separate Ladestationen, sondern auch Zeit ein.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Toyota Deutschland GmbH

Light & Building

Robotik