Mobile Industrial Robots

Der autonome Stapler

9. Dezember 2021, 10:25 Uhr | Inka Krischke
Mobile industrial Robots, Logitrans
Dorte Pedersen (Logitrans), Frederik Spangtoft Poulsen (MiR), Gitte Kirkegaard (Logitrans) und Søren E. Nielsen (MiR) freuen sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit (vlnr).
© Mobile industrial Robots

Mobile Industrial Robots und Logitrans sind eine strategische Kooperation eingegangen, um autonome Stapler zu entwickeln. Diese sollen die sichere und automatisierte Aufnahme von Paletten oder anderen Gütern direkt vom Boden und deren autonomen Transport ermöglichen.

Die Lösung soll die Navigationstechnologie und Software von Mobile Industrial Robots (MiR), Anbieter autonomer mobiler Roboter (AMR) mit der Funktionalität der von Logitrans entwickelten elektrischen Flurfördergeräte kombinieren. Die gemeinsame Entwicklung ergänzt die derzeitigen AMR für hohe Traglasten von MiR, die Paletten oder andere Güter in dynamischen Umgebungen sicher und autonom zwischen Menschen, Gegenständen und anderen Flurfördermitteln transportieren. Hierbei handelt es sich jedoch um sogenannte Unterfahrlösungen – beim Transport einer Palette werden sogenannte ‚Pallet Racks‘ verwendet, das heißt Übergabestationen für das Aufnahmen und Abladen von Paletten. Kunden fragen jedoch vermehrt nach AMR, die das Transportgut vom Boden aufnehmen, transportieren und wieder auf dem Boden abstellen können.

MiR entwickelt und vertreibt kollaborierende und sichere autonome mobile Roboter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Odense, Dänemark, und wurde 2018 von Teradyne, Anbieter automatischer Testsysteme, übernommen.

Logitrans entwickelt, produziert und vertreibt Flurfördergeräte und bietet kundenspezifische ergonomische Transportlösungen, Hochhubwagen und rostfreie Produkte für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Das Unternehmen beschäftigt 75 Mitarbeiter in Dänemark, 55 in China und 5 in den USA.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Mobile Industrial Robots ApS

Robotik