Schwerpunkte

RoboCup-Weltmeisterschaft 2019

Das sind die Sieger!

09. Juli 2019, 15:00 Uhr   |  Tobias Schlichtmeier


Fortsetzung des Artikels von Teil 2 .

Kategorie '@work'

In der ‘@work-Liga’ bewältigen Roboter aus der Arbeitswelt logistische Aufgaben: Sie müssen verschiedene Arbeiten in Lagerhallen und Produktionsstätten selbstständig erledigen. Die Roboter müssen sich zum Beispiel eigenständig orientieren, Gegenstände korrekt greifen, transportieren und wieder absetzen. Auch in der Kategorie konnte sich ein deutsches Team durchsetzen: Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg aus Sankt Augustin. Im Finale besiegte ‘b-it-bots’ die Studenten der Universität Magdeburg denkbar knapp.

Beim Basic-Manipulation-Test wird der Stand der Software-Entwicklung getestet. Das Team ‘b-it-bots’ schaffte es dabei als einzige, Gegenstände erfolgreich von einem rotierenden Tisch zu greifen. Sie stellten die Basis ihrer Erfolge auch auf dem anschließenden RoboCup-Symposium dar.

Seite 3 von 4

1. Das sind die Sieger!
2. Kategorie 'Humanoid'
3. Kategorie '@work'
4. Kategorie '@home'

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Roboter beweisen sich in China
Deutsche Roboter überzeugen in Japan
Deutschland ist doch Fußball-Weltmeister!

Verwandte Artikel

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg