Sie sind hier: HomeFeldebeneRobotik

Robotik / Logistik: Kuka – die Zahlen für Q2 und das erste Halbjahr 2019

Fortsetzung des Artikels von Teil 2.

Kuka Robotics

Im zweiten Quartal 2019 erwirtschaftete das Segment Robotics Auftragseingänge in Höhe von 279,6 Mio. Euro, was einem Rückgang von 11,0 % gegenüber dem Wert des Vorjahres entspricht (Q2/18: 314,2 Mio. Euro). Der Umsatz sank leicht von 300,8 Mio. Euro in Q2/18 um 4,3 % auf 287,9 Mio. Euro in Q2/19, wohingegen der Umsatz seit Jahresbeginn weiter gesteigert werden konnte (Q1 /19: 274,4 Mio. Euro). Das EBIT lag bei 20,8 Mio. Euro und reduzierte sich im Vorjahresvergleich deutlich um 65,2 % (Q2/18: 59,7 Mio. Euro). Im Vorjahr wurde das Ergebnis positiv durch den Verkauf von Unternehmensanteilen beeinflusst. Entsprechend reduzierte sich die EBIT-Marge von 19,8 % in Q2/18 auf 7,2 % in Q2/19. Verglichen mit dem ersten Quartal 2019 konnte das Ergebnis weiter verbessert werden (Q1 /19: 5,3 %).

Die Auftragseingänge im ersten Halbjahr 2019 beliefen sich auf 606,9 Mio. Euro, was einem Rückgang von 9,0 % gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres entspricht (H1/18: 666,9 Mio. Euro). Die Umsatzerlöse hingegen stiegen leicht um 0,8 % von 557,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2018 auf 562,3 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2019 an. Das EBIT im ersten Halbjahr belief sich auf 35,4 Mio. Euro, was einer EBIT-Marge von 6,3 % entspricht. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres erwirtschaftete das Business Segment Robotics 68,2 Mio. Euro mit einer EBIT-Marge von 12,2 %. Im Vorjahreszeitraum wurde das Ergebnis vor allem durch den Verkauf von Unternehmensanteilen positiv beeinflusst.