Sie sind hier: HomeFeldebeneRobotik

Robotik / Logistik: Kuka – die Zahlen für Q2 und das erste Halbjahr 2019

Fortsetzung des Artikels von Teil 1.

Kuka Systems

Das Business Segment Systems verbesserte seine Auftragseingänge von 165,0 Mio. Euro im zweiten Quartal 2018 auf 222,2 Mio. Euro im zweiten Quartal 2019. Dies entspricht einem deutlichen Anstieg um 34,7 %. Aufträge konnten vor allem in der Region Americas erzielt werden. Die Umsätze stiegen von 205,1 Mio. Euro im zweiten Quartal 2018 auf 238,9 Mio. Euro im zweiten Quartal 2019 an, was einem Plus von 16,5 % entspricht. Positiv wirkten sich das leicht gestiegene Geschäftsvolumen sowie der Produktionshochlauf bei Kuka Toledo Production Operations (KTPO) aus. Nach dem Umbau der Produktionsanlage wird dort seit April 2019 wieder produziert. Das EBIT im zweiten Quartal 2019 sank leicht auf 12,6 Mio. Euro nach 15,7 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Die EBIT-Marge lag mit 5,3 % unter dem Vorjahreswert in Höhe von 7,7 %. Jedoch konnte im Vergleich zu Q1/19 mit 1,4 % eine deutliche Verbesserung erzielt werden.

Der Auftragseingang im ersten Halbjahr 2019 betrug 425,6 Mio. Euro. Zusammen mit dem niedrigeren Auftragseingang aus dem ersten Quartal 2019 ergab sich insgesamt ein Rückgang um 13,0 %. Die Umsätze betrugen im ersten Halbjahr 455,8 Mio. Euro und bewegten sich nahezu auf Vorjahresniveau (H1/18: 455,7 Mio. Euro). Das EBIT belief sich in H1/19 auf 15,7 Mio. Euro nach 35,3 Mio. Euro in H1/18. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 3,4 bzw. 7,7 %. Der Rückgang lag Kuka zufolge vor allem an den schwächeren Ergebnissen aus dem ersten Quartal 2019. Hier wirkte sich das schwierige Marktumfeld mit erhöhtem Druck auf die Margen aus.