Sie sind hier: HomeFeldebeneRobotik

Kollaborierende Roboter: Hahn Group übernimmt Rethink Robotics

Am 3. Oktober wurde bekannt, dass Rethink Robotics – bekannt durch den Cobot ‚Sawyer‘– seine Geschäftstätigkeiten einstellen musste. Nun hat die deutsche Hahn Group den in Boston ansässigen Cobot-Anbieter übernommen.

Bild: Rethink Robotics Bildquelle: © Bild: Rethink Robotics

Cobots wie der Sawyer gelten als 'smarte Helfer' in der Produktion von morgen.

Wie bereits vermeldet, musste Rethink Robotics seine Tore schließen, da der erwartete Markterfolg mit den kollaborierenden Robotern des Unternehmens leider nicht erreicht wurde.  Auch ein  erwarteter Deal zur Übernahme von Rethink Robotics sei laut CEO Scott Eckert nicht zustande gekommen.

Thomas Hähn Bildquelle: © Hahn Group

Thomas Hähn, CEO der Hahn Group: Die Übernahme der Robotertechnologie von Rethink Robotics markiert für uns einen wichtigen Schritt im Ausbau unseres Geschäftsfelds kollaborative Robotik.“

Nach der erfolgten Insolvenz hat nun ein anderer Interessent zugeschlagen – die Hahn Group, ein international agierendes Technologieunternehmen für Automatisierungs- und Roboteranwendungen mit Sitz in Frankfurt. Im Rahmen der Transaktion wurden unter anderem alle Patente und Namensrechte sowie die Softwareplattform ‚Intera‘ des Unternehmens erworben, welche die intuitive Programmierung von Industrierobotern erlaubt.

Die Hahn Group will die Robotertechnologie von Rethink Robotics weiterentwickeln und diese „mit deutscher Ingenieurskompetenz und Anwendungserfahrung verbinden“. Unabhängig davon ist ebenfalls geplant, die Software in Lizenz an geeignete Partner zu vertreiben.

Neben dem Integrationsgeschäft durch Hahn Robotics und dem Vermietgeschäft durch Hahn RobShare wird der Bereich ‚Rethink Robotics‘ somit in Zukunft die dritte Säule innerhalb der Robotics Division der Hahn Group.