Sie sind hier: HomeFeldebeneRobotik

Linearachsen: Rahmen aus stranggepresstem eloxiertem Alu

Die besonders geschützten Linearachsen der Produktfamilie Plus System von Rollon fungieren als Basis für Mehrachssysteme, kartesische Achsroboter oder die Linearbewegung von SCARA-Robotern. Das System besteht aus den drei Produktserien 'ELM', 'Robot' und 'SC'.

Besonders geschützte Linearachsen von Rollon Bildquelle: © Rollon

Alle Linearchsen des Systems haben einen selbsttragenden Rahmen aus stranggepresstem eloxiertem Aluminium. Der Antrieb erfolgt durch einen stahlverstärkten Zahnriemen. Für Anwendungen in rauen Umgebungen beziehungsweiwse bei häufigem Wasserkontakt gibt es alle Linearachsen des Systems auch als korrosionsgeschützte Varianten mit haltbaren Edelstahlelementen. Die Baureihe ‘ELM’ bietet vier Baugrößen von 50 bis 110 mm Profilbreite. Die Bewegung des Laufwagens erfolgt durch Linearführungen oder durch ein optionales Laufrollensystem. Die Linearachsen der „Robot“-Serie eignen sich für Anwendungen mit hohen Tragzahlen, bei denen der Laufwagen starken Kräften unterworfen ist, oder für Linearbewegungen kompletter SCARA-Roboter, die in Produktionslinien eingesetzt werden sollen. Die ‘Robot’-Lineareinheiten gibt es in vier Baugrößen von 100 mm bis 220 mm Profilgröße. Die Linearachsen der „SC“-Serie wurden speziell für den Einsatz als Vertikalachsen bei der Gantry-Bauweise konzipiert oder für Anwendungen, bei denen sich das Aluminiumprofil bewegt, während der Laufwagen feststeht. Es gibt sie in drei Baugrößen mit 65 mm, 130 mm und 160 mm Profilbreite.