Sie sind hier: HomeFeldebeneRobotik

Robotik / Logistik: Körber-Konzern investiert in Magazino

Der internationale Technologiekonzern Körber steigt bei dem Münchener Robotik-Start-up Magazino ein. Das Investment soll unter anderem die Digitalisierungsinitiativen im Geschäftsfeld Logistik-Systeme des Konzerns stärken.

Mobile Roboter von Magazino Bildquelle: © Körber

Magazino entwickelt und produziert wahrnehmungsgesteuerte, mobile Roboter für die Intralogistik.

Die Technologielösungen von Magazino ermöglichen eine dynamische Lagerhaltung und Kommissionierung sowie intelligente Materialdisposition im E-Commerce und an Montagelinien. Mit der Minderheitsbeteiligung an dem 2014 gegründeten Start-up will sich der Körber-Konzern unter anderem Zugang zur Softwaresuite von Magazino sichern, welche das „Gehirn“ der Roboter bildet.

Das Portfolio des Start-ups umfasst verschiedene Roboter-Systeme, die objektspezifisch zum Einsatz kommen. Die zentrale Entwicklung der Münchener Spezialisten ist der Kommissionier-Roboter „Toru“. Konnten bisher meist nur ganze Ladungsträger wie Paletten oder Kisten automatisiert geholt werden, ermöglicht Toru einen stückgenauen Zugriff auf einzelne Objekte. Dank dieser Technologie können über 2D- und 3D-Kameras einzelne Objekte im Regal lokalisiert und identifiziert, sicher gegriffen und schließlich präzise an ihrem Bestimmungsort wieder abgelegt werden. Damit wird das Kommissionier-Verfahren „Pick-by-Robot“ möglich. Der intelligente Roboter arbeitet parallel zu den Menschen und bringt benötigte Teile zum richtigen Zeitpunkt direkt bis zur Werkbank oder Versandstation.

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.500 Mitarbeitern in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma-Systeme, Tissue sowie Tabak. Magazino wurde 2014 von Nikolas Engelhard, Frederik Brantner und Lukas Zanger gegründet und beschäftigt aktuell rund 80 Mitarbeiter.