Sie sind hier: HomeFeldebeneMechanik

Werkzeugmaschinen / Präzisionswerkzeuge: AMB 2018 auf Rekordkurs

Zur AMB 2018 in Stuttgart vom 18. bis 22. September werden Rekordzahlen angepeilt. Eine neue Sonderschau widmet sich dem Thema Digitalisierung.

Industrie 4.0 auf der AMB Bildquelle: © Messestuttgart

Das Thema Industrie 4.0 soll auf der AMB eine große Rolle spielen.

Zur AMB 2018 in Stuttgart erwartet die Messe Stuttgart neue Rekorde: 15.000 Quadratmeter mehr Fläche durch die neue Paul-Horn-Halle (Halle 10) ergeben insgesamt 120.000 Brutto-Quadratmeter und Platz für jetzt über 1.500 Aussteller. Sie erwarten rund 90.000 internationale Fachbesucher. Themen der Messe sind spanende und abtragende Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeuge, Messtechnik und Qualitätssicherung, Roboter, Werkstück- und Werkzeughandhabungstechnik, Industrial Software & Engineering, Bauteile, Baugruppen und Zubehör. Mit der Messeerweiterung belegen die Hersteller von Bearbeitungswerkzeugen und Spannzeugen die benachbarten Hallen 1 und 3 und sind nicht mehr durch den Eingang Ost und das Atrium getrennt.

Der Digitalisierung-Trend spiegelt sich laut Veranstalter auch im Messeprogramm wider. Erstmals findet, neben den bereits etablierten Rahmenveranstaltungen, die Sonderschau „Digital Way“ mit angeschlossenem zweitägigen Kongress am 18. und 19. September statt. Sie informiert auch anhand der Showcases – Elabo Smart Factory und der Gewatec Lernfabrik – wie Industrieunternehmen mithilfe aktueller Informationstechnologie die Potenziale der Digitalisierung nutzen können.