Schwerpunkte

Phoenix Contact

Um Glasfaser-Varianten erweitert

02. Dezember 2020, 11:01 Uhr   |  Inka Krischke

Um Glasfaser-Varianten erweitert
© Phoenix Contact

Phoenix Contact erweitert die Serie FL Switch 1000 um Glasfaser-Varianten, die sich im schmalen Gehäuse befinden und laut Anbieter eine höhere Port-Dichte sowie eine Priorisierung des Datenverkehrs für Automatisierungsprotokolle bieten.

Die sieben Modelle umfassen sowohl Gigabit- als auch Fast-Ethernet-Varianten, die Anwendungen mit unterschiedlichen Bandbreiten in einer Vielzahl von Branchen ermöglichen. Einige Geräte sind auch mit SFP-Ports ausgestattet, die für Kunden je nach ihren Anforderungen an die Anschlussart und Entfernung höhere Flexibilität bieten.
Mit dem Montagezubehör kann die Switch-Serie flach auf der Tragschiene montiert werden, was einen Einsatz in kleinen oder flachen Schränken mit wenig Platz ermöglicht.

Darf´s etwas mehr sein?

Newsletterwerbung CA2020
© WEKA Fachmedien

Jede Woche News aus erster Hand – das bietet Ihnen der Newsletter der Computer&AUTOMATION.

Abonnieren Sie unsere Newsletter und bleiben immer am Puls der Automatisierungszeit. Bleiben Sie mit uns up to date. Wir liefern Ihnen aktuelle Nachrichten, spannende Interviews, Gastkommentare, anwendungsnahe Fachberichte und Produktneuheiten.

Hier geht´s zur Anmeldung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Anlagenverfügbarkeit gesichert
M12 mit Push-Pull-Verriegelung
Bedienbar auch mit dicken Handschuhen
Echtzeit-Datenübertragung in intelligenten Stromnetzen
Von Edge bis KI

Verwandte Artikel

Phoenix Contact GmbH & Co KG