Schwerpunkte

Linearachsen

Siebte Achse für Roboter

24. März 2016, 15:15 Uhr   |  Quelle: Rollon

Siebte Achse für Roboter
© Rollon

Rollon bietet mit dem Rail-System ein Baukastensystem verschiedener Schwerlast-Linearachsen und -führungen an, mit dem sich Roboter-Anwendungen um eine siebte Achse erweitern lassen.

Dabei bewegt sich der komplette Roboter auf einer bodennahen Linearachse. Verfahren werden können kleine bis mittlere Roboter mit maximal 2 t Eigengewicht. Zum Aufbau der Linearachse kommen vorwiegend 'Tecline'-Profile des Anbieters zum Einsatz, prismatische Laufrollen- oder Profilschienenführungen mit Zahnstangenantrieb. So kann der Knickarm-Roboter zum Beispiel auf der Linearachse parallel zu einer Produktionsstraße mitlaufen und dabei Manipulationen vornehmen. Ebenso lässt er sich zum mobilen Feeder-Roboter erweitern, der mehrere Aufgabepunkte für Werkstücke bedient. Einzelne Linearachsen können bis zu 12 m lang ausgeführt werden, für größere Reichweiten werden mehrere Träger stoßbearbeitet verbunden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Rollon GmbH