Schwerpunkte

Lapp

Patchcords mit UL-Zertifizierung

26. November 2020, 18:17 Uhr   |  Inka Krischke

Patchcords mit UL-Zertifizierung
© Lapp

Vorkonfektionierte Datenkabel – Patchcords – sind elementare Bestandteile der Netzwerktechnik, müssen aber üblicherweise keine industriellen Anforderungen erfüllen.

Die Patchcords Etherline LAN Cat.6A von Lapp hingegen können dank einer doppelten Schirmung, bestehend aus Folienschirm und Kupfergeflecht, nicht nur in Büroräumen, sondern auch in industriellen Schaltschränken mit geringer elektromagnetischer Belastung verwendet werden.

Darüber hinaus besitzen alle Patchcord-Typen die international gültige Sicherheitszertifizierung der Underwriters Laboratories (UL). Damit steht auch einer Zulassung für Maschinen in den USA und Kanada nichts mehr im Weg. Die Verbindungsleitung ist beidseitig konfektioniert, der schmale RJ45-Steckverbinder erlaubt auch die Verwendung in Geräten mit hoher Portdichte. Durch den halogenfreien LSZH-Außenmantel werden besondere Brandschutzanforderungen eingehalten.
Die Patchcors eignen sich für Ethernet-Anwendungen bis 10GBase-T.

Darf´s etwas mehr sein?

Newsletterwerbung CA2020
© WEKA Fachmedien

Jede Woche News aus erster Hand – das bietet Ihnen der Newsletter der Computer&AUTOMATION.

Abonnieren Sie unsere Newsletter und bleiben immer am Puls der Automatisierungszeit. Bleiben Sie mit uns up to date. Wir liefern Ihnen aktuelle Nachrichten, spannende Interviews, Gastkommentare, anwendungsnahe Fachberichte und Produktneuheiten.

Hier geht´s zur Anmeldung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Wachstum gegen den Trend
Fit für Gleichstrom
Kein Funk ohne Kabel
Offen auf Kabelpritschen verlegbar

Verwandte Artikel

U.I. LAPP GmbH

THE OFFICIAL DAILY