Murrelektronik zeigt Seamless-Ansatz

Effizienter planen und installieren

9. November 2022, 20:41 Uhr | Andreas Knoll
Mit uKonn-X liest der Installateur mit einem mobilen Scanner einen auf den Steckverbindern von Murrelektronik aufgedruckten maschinenlesbaren Code.
Mit uKonn-X liest der Installateur mit einem mobilen Scanner einen auf den Steckverbindern von Murrelektronik aufgedruckten maschinenlesbaren Code.
© Murrelektronik

Elektrische Automatisierungstechnik bietet hohe Potenziale zur Effizienzsteigerung. Murrelektronik stellt daher ein digital und visuell unterstütztes System vor, mit dem sich die Planung und Durchführung der elektrischen Installation von Maschinen vereinfachen lässt.

Das „uKonn-X“ genannte System ist laut Murrelektronik das erste nahtlose („seamless“), digital und visuell unterstützte System mit bidirektionaler Kommunikation zwischen Konstruktion, Entwicklung, Montage und Inbetriebnahme. Es vermeidet Installationsfehler und hebt zugleich große Einsparpotenziale. „Bis zu 70 Prozent Zeitersparnis können das mit unserer neuen Digitallösung allein bei der Installation und Inbetriebnahme sein“, sagt Dr. Paul Zeller, Mitglied der Geschäftsleitung von Murrelektronik. „Auch die Fehlersuche verkürzt unser System deutlich. Wir sprechen von ‚Seamless Installation‘ in diesem Kontext.“

uKonn-X ist ein System, das als Digitallösung sämtliche Schnittstellen mit Produkten innerhalb der elektrischen Automatisierungstechnik adressiert. Ziel ist dabei die reibungslose Verbindung aller Beteiligten – menschlich und produktseitig – entlang des gesamten Produktentstehungsprozesses. Basis des Systems ist die Digitalisierung bisheriger physischer Komponenten und Kommunikationsabläufe.

In der ersten Ausbaustufe funktioniert uKonn-X wie folgt: Der Inbetriebnehmer oder Installateur einer Maschine liest mit einem mobilen Scanner einen auf den Steckverbindern von Murrelektronik aufgedruckten maschinenlesbaren Code. Die Digitallösung zeigt auf dem eingelesenen Schaltplan und dem 3D-Modell der Maschine auf einem Touchdisplay, welche Komponenten miteinander verbunden werden müssen: An den entsprechenden Feldbusmodulen in der Maschine zeigen aufleuchtende LEDs den zugewiesenen Port an. Ist ein Installationsschritt ausgeführt, bestätigt der Installateur die korrekte Verbindung auf dem Display und löst damit zugleich die automatische Dokumentation aus. Verkürzt dargestellt heißt das: Komponente oder Steckverbinder nehmen, scannen, Steckplatz per LED identifizieren, anbauen oder stecken, bestätigen und Dokumentation auslösen. Sind Änderungen an der Installation nötig, kann der Installateur oder Inbetriebnehmer diese per integrierter Funktion digital an die Konstruktion kommunizieren. So wird ausgehend von der Installation die Entwicklung unterstützt, das Design der Maschine verbessert und zugleich die exakte Dokumentation sichergestellt. Die Schritte des gesamten Produktentstehungsprozesses werden so nahtlos und reibungslos miteinander verbunden.

uKonn-X interpretiert die Schaltpläne und erstellt die Bill of Material (BOM). Murrelektronik konfektioniert individuelle Steckverbinder und versieht sie mit einer maschinenlesbaren Kennzeichnung. Zudem liefert das Unternehmen die Steckverbinder auf Wunsch in Kundenabstimmung nach ihrer Positionierung innerhalb der Maschine sortiert.

„Mit uKonn-X löst Murrelektronik gleich mehrere Probleme in der elektrischen Installation von Maschinen, denn diese ist immer noch eine komplexe, mitunter aufwändige, langwierige und fehleranfällige Aufgabe: Bis heute gilt es, elektrische Schaltpläne mit oft mehreren hundert Seiten Umfang zu lesen, zu verstehen und korrekt in eine Verkabelung zu überführen“, erläutert Dr. Paul Zeller. „Sensoren, Aktoren, Switches, Netzteile und noch einiges mehr müssen miteinander verbunden werden. Daher nimmt nicht selten die Fehlersuche und -korrektur mehr Zeit in Anspruch als die eigentliche Installation und Dokumentation.“ uKonn-X verkürze diese Zeit, was sich auch finanziell auszahle, weil die Montage- und Inbetriebnahmezeiten kürzer würden und die Anlage schneller in Betrieb gehe. Zudem vereinfache uKonn-X den Prozess so weit, dass es dem wachsenden Mangel an qualifizierten Fachkräften entgegenwirke. „Wir haben die dezentrale elektrische Installationstechnik in die digitale Welt transferiert und zudem mithilfe visueller Unterstützung für die Anwender intuitiv gestaltet, um ein neues Qualitätsniveau sicherzustellen“, resümiert Dr. Paul Zeller.

Murrelektronik auf der SPS 2022: Halle 9, Stand 325

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Murrelektronik GmbH

SPS

SPS News