Sie sind hier: HomeFeldebeneE-Mechanik & Interfaces

Gehäusetechnik / HMI-Lösungen: Rose übernimmt CRE Rösler Electronic

Zum 1. August hat der in Porta Westfalica ansässige Gehäuse-Spezialist Rose Systemtechnik die CRE Rösler Electronic GmbH mit Sitz in Hohenlockstedt bei Itzehoe übernommen. Rose will mit dieser Akquisition zum Komplettanbieter von HMI-Lösungen werden.

Rose Systemtechnik übernimmt CRE Bildquelle: © Rose Systemtechnik

Steuergehäuse, IPC und Tragarmsystem aus einer Hand - dies will Rose seinen Kunden künftig bieten.

CRE wurde 1979 gegründet, zunächst als Hersteller von Steuerungsanlagen für Notstromaggregate in der Landwirtschaft, sowie elektronischer Getreidefeuchtemesssysteme zur automatischen Getreidetrocknung. Letztere basierten bereits auf den ersten, damals verfügbaren Mikroprozessoren, den schon legendären Z80. Heute fertigt das Unternehmen mit seinen 45 Mitarbeitern Panel PCs, Industrie-Monitore und Embedded PC für zahlreiche Industrie-Branchen. Die Bedien- und Anzeigegeräte des Unternehmens unter anderem in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz, in der PKW-Fertigung, in Forschungseinrichtungen, in der Logistik sowie im allgemeinen Maschinenbau. Darüber hianus gehören auch Lösungen für die Antriebs-, Steuerungs- und Sicherheitstechnik zum Produktportfolio.

„Dank des großen Know-hows von CRE können wir jetzt kundenspezifische HMI-Komplettlösungen – sprich das gesamte Paket aus Steuergehäuse, IPC und Tragarmsystem – aus einer Hand bieten“, kommentiert Dr. Heinz Werner Rixen, Geschäftsführer von Rose, die Übernahme.

Rose Systemtechnik wurde 1969 in Porta Westfalica gegründet und gehört mit seinen über 350 Mitarbeitern zur Phoenix Mecano AG (Schweiz).