Sie sind hier: HomeFeldebeneE-Mechanik & Interfaces

Schurter: Rekordumsatz im Jahr 2018

Die Schurter-Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Mit einem Wachstum von 11,4 % wurde ein Rekordumsatz in der 85-jährigen Firmengeschichte erreicht.

Schurter Geschäftszahlen 2018 Bildquelle: © Schurter

Die Produktpalette von Schurter umfasst Standardlösungen in den Bereichen Geräteschutz, Gerätestecker und -verbindungen, EMV-Produkte, Schalter, Eingabesysteme, Elektronikdienstleistungen und Systemlösungen.

Konkret stieg der Umsatz von 259,4 Mio. Schweizer Franken in 2017 auf 289 Mio. Schweizer Franken im vergangenen Jahr. Dabei steigerte die Schurter-Division ‚Komponenten‘ ihren Umsatz um 12 % auf 193,5 Mio Schweizer Franken. Die Division ‚Eingabesysteme‘ wuchs im Umsatz um 10,2 % auf 95.6 Mio Schweizer Franken.

Die Gruppengesellschaften Burisch Elektronik Bauteile (Wien, Österreich) und AKI Electronic (Jihlava, Tschechien) entwickelten sich im zweiten Jahr innerhalb der Schurter-Gruppe Unternehmensangaben zufolge sehr erfreulich. Die Märkte Tschechien, Slowakei und Ungarn wurden vollumfänglich an Burisch übergeben. Die vor drei Jahren gegründete Schurter Electronics Sp. zo.o. (Warschau, Polen) liegt seit der Gründung weit über den erwarteten Umsatz- und Ergebniswerten.

Schurter ist Produzent von Elektro- und Elektronikkomponenten. Im Zentrum stehen die sichere Stromzuführung und die einfache Bedienung von Geräten. Die Produktpalette umfasst Standardlösungen in den Bereichen Geräteschutz, Gerätestecker und -verbindungen, EMV-Produkte, Schalter, Eingabesysteme, Elektronikdienstleistungen und Systemlösungen.