Sie sind hier: HomeFeldebeneE-Mechanik & Interfaces

Bestandsmanagement: Lapp präsentiert 'intelligente Kabeltrommel'

Fortsetzung des Artikels von Teil 1.

Zweistelliges Umsatz-Wachstum

Unlängst gab Lapp auch die Unternehmenszahlen des abgelaufenen Geschäftsjahrs 2017/2018 (1. Oktober bis 30. September) bekannt: Demnach erhöhte sich der Umsatz um 12,3 % auf 1.153 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich um 5,6 % auf 58,6 Mio. Euro. Die größten Zuwächse erzielte das Familienunternehmen mit Stammsitz in Stuttgart in Europa - geprägt durch starke Nachfrage insbesondere in den Bereichen Industrial Data Communication und Ölflex Connect (fertige Kabelsysteme) sowie durch Firmenzukäufe in Finnland, Polen und der Schweiz.

Besonders groß war das Wachstum in der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika). Hier erhöhte sich der Umsatz um 15 % auf 826 Mio. Euro. EMEA ist mit einem Umsatzanteil von fast 72 % der wichtigste Absatzmarkt von Lapp. In Deutschland konnte der Umsatz um 9 % auf 341 Mio. gesteigert werden. Die Region APAC (Asia Pacific einschließlich Australien und Neuseeland) verbesserte ihren Umsatz um 9 % auf knapp 212 Mio. Euro. Die Region Mittel- und Nordamerika erzielte 106 Mio. Euro – ein Plus von 2,2 %. In Südamerika sanken auf Grund wirtschaftlicher Krisen die Umsatzerlöse um 18 % auf 8,2 Mio. Euro.