Sie sind hier: HomeFeldebeneE-Mechanik & Interfaces

Stromversorgung: Gleiche Leitungen für AC und DC?

Eignen sich Wechselstrom-Leitungen ohne weiteres auch für Gleichstrom? Nicht immer, wie eine Arbeitsgruppe an der TU Ilmenau nachgewiesen hat.

Gleichstrom-Wechselstrom, Lapp Bildquelle: © Lapp

Energie-Experten diskutieren im Zuge der Energiewende vermehrt über Infrastrukturen, die elektrische Energie mit Gleichstrom übertragen. Für große Distanzen und hohe Leistungen etabliert sich die Hochspannungs-Gleichstromübertragung, weil sie deutlich weniger verlustbehaftet ist. Doch die eigentliche Revolution – Gleichstromnetze auch für niedrige und mittlere Spannungen – steht erst bevor. Rechenzentren, Produktionslinien, Kühlsysteme und LED-Leuchten funktionieren sowieso mit Gleichspannung; der Verzicht auf das Umwandeln zwischen Wechsel- und Gleichspannung würde erheblich Energie und Kosten einsparen. Gleiches gilt für Haushalte: Viele Kleingeräte benötigen eigentlich Gleichspannung, die sie unter Verlusten etwa mit Schaltnetzteilen umwandeln müssen. Auch Elektroautos oder Photovoltaik-Anlagen arbeiten mit Gleichspannung. Eine Energieversorgung mit Gleichstrom ist daher keine Fiktion, sondern könnte im kommenden Jahrzehnt ein Gebot der Vernunft sein.