Sie sind hier: HomeFeldebeneE-Mechanik & Interfaces

Kühlgeräte: Auch in Edelstahl verfügbar

Die Edelstahl-Varianten der Kühlgeräteserie Blue e+ von Rittal wurden speziell für anspruchsvolle Umgebungsbedingungen entwickelt, etwa für Anwendungen, bei denen es auf einen hohen Korrosionsschutz ankommt wie in der Nahrungsmittelindustrie sowie der Prozessindustrie.

Edelstahl-Varianten der Kühlgeräteserie Blue e+ von Rittal Bildquelle: © Rittal

Die Kühlgeräte in der Edelstahlversion erfüllen Schutzart IP55 und arbeiten mit energieeffizienter Hybrid-Technik. Erhältlich sind sie mit fünf verschiedenen Kälteleistungen von 1,6 kW bis 5,8 kW. Die Hybridtechnik besteht aus einer Kombination aus Heat Pipe und herkömmlicher Kompressor-Technologie. In vielen Fällen, etwa wenn die Außentemperatur vergleichsweise niedrig ist, bietet die Heat Pipe ausreichend Kälteleistung. Da für deren Betrieb kein Kompressor notwendig ist, ist der Energieverbrauch sehr gering. Die zusätzliche Kompressor-Kühlung arbeitet nur, wenn eine größere Kälteleistung benötigt wird. Da alle Komponenten der Kompressor-Kühlung drehzahlgeregelt sind, ist auch deren Betrieb energieeffizient. Zusätzlich ist die Temperatur-Hysterese laut Anbieter sehr klein. Dank Mehrspannungsfähigkeit lassen sich die Kühlgeräte weltweit bei allen üblichen Netzspannungen und -frequenzen betreiben. Die intuitive Bedienung erfolgt über ein Touchdisplay, auf dem die grundlegenden Einstellungen durchgeführt und Statusmeldungen angezeigt werden. Neben der Bedienung direkt am Kühlgerät ist eine Smartphone-App verfügbar.