Sie sind hier: HomeFeldebeneE-Mechanik & Interfaces

Steckverbinder: RJ45 versus Mini I/O - Ethernet-Stecker im Vergleich

Fortsetzung des Artikels von Teil 7.

Testen der Kontaktphysik

4_Test der Schnittstellenstabilität durch Kabelbewegung Bildquelle: © TE Connectivity

Bild 4: Test der Schnittstellenstabilität durch Kabelbewegung. Der Testablauf reicht über die Anforderungen der IEC 60603-7-3 hinaus.

Drei aufeinanderfolgende Auslenkungen von Neuteil-Kontakten ergaben normale, wiederholbare Charakteristika für Normalkraft und Kontaktwiderstand. Bei allen Steckverbindern wurden die für vergoldete Kontaktpunkte typischen niedrigen und stabilen Anfangswiderstände ermittelt.

Ein weiterer Kabelbewegungstest zur genaueren Untersuchung der Schnittstellenstabilität weist gewisse Ähnlichkeiten mit dem Biegetest bei niedriger Geschwindigkeit LV-214-2 der Automobilindustrie auf. Überwacht wird der Widerstand beim seitlichen und axialen Bewegen des Kabels in einer Entfernung von 100 mm zur Steckseite. Hierbei entstehen relative Bewegungen zum Kontaktpunkt innerhalb der Grenzwerte der Steckverbinder-Schnittstelle. Auch hier erwies sich die Mini-I/O-Lötstecker-Kombination als die stabilste (siehe Bild 4).

Über die IEC 60603-7-3 hinaus

Im Rahmen des beschriebenen groben Benchmarkings werden Testkombinationen und Einzelanforderungen verwendet, die über die Anforderungen der IEC 60603-7-3 hinausreichen. Dabei liefert der Mini I/O bei mehreren Leistungskriterien für den Einsatz in industriellen Anwendungsbereichen die besten Ergebnisse: 

  • Er weist aufgrund der stabilen mechanischen Schnittstelle und des Layouts mit Doppelfeder/zwei Kontaktpunkten nur sehr wenig kurze Unterbrechungen bei schweren Vibrationen auf.
  • Die Widerstandswerte bei Schnittstellenbewegungen nach einem Testablauf mit schweren Umwelteinflüssen sind stabil.
  • Die EMV-Schirmdämpfung des Mini I/O ist besser als die der RJ45-Steckverbinder.
  • Dank seiner geringen Größe – 25 % des Formfaktors der Steckseite des RJ45 – und seiner Leiterplatten- und Kabelentlastung – 98 N Zugkraft des Kabels – eignet sich der Mini I/O gut als Alternative für die Kabel-an-Leiterplatten-Steckverbinderlösung in rauen IP20-Umgebungen.

Autoren: 
Peter D. Jaeger ist Principal, Industrial COMM & power bei TE Connectivity in ’s-Hertogenbosch, Niederlande;
Wijnand van Gils ist Principal, Industrial COMM & power bei TE Connectivity in ’s-Hertogenbosch, Niederlande.