Schwerpunkte

Axis Communications

Tochter für Ex-geschützte Netzwerk-Kameras gegründet

30. April 2021, 08:44 Uhr   |  Inka Krischke

Tochter für Ex-geschützte Netzwerk-Kameras gegründet
© Axis Ex AB

Axis Communications hat die Tochtergesellschaft Axis Ex AB gegründet, über die künftig eigene, weltweit zertifizierte explosionsgeschützte Netzwerk-Kameras und -Geräte entwickelt und hergestellt werden.

Explosionsgefährdete Umgebungen - vom Öl- und Gassektor über die Chemieindustrie bis zur Lebensmittelproduktion - erfordern eine ständige Überwachung. Doch schon ein einziger Funke einer elektronischen Kamera kann ein potenzieller Auslöser für eine Explosion in einem solchen Bereich sein. Genau aus diesem Grund sind explosionsgeschützte Kameras in hochbelastbaren Gehäusen untergebracht, die aus Edelstahl oder Aluminium bestehen. Zudem sind sie zertifiziert, um vor genau dieser Funkenbildung zu schützen.

Axis Communications bietet in Zusammenarbeit mit Fertigungspartnern seit 2015 ein breites Portfolio an explosionsgeschützten Netzwerk-Kameras an. Angesichts des Marktwachstums sowie der Tatsache, dass immer mehr Branchen die Vorteile dieser Kameras erkennen, hat sich das schwedische Unternehmen nun für die Herstellung eigener, explosionsgeschützter Produkte durch die neu gegründete Tochtergesellschaft Axis Ex AB entschieden.

Philippe Kubbinga, Regional Director Middle Europe bei Axis Communications, er erklärt, es sei „der nächste bedeutende, strategische Schritt für Axis Communications, nun die volle Verantwortung für die Entwicklung und Herstellung von explosionsgeschützten Geräten zu übernehmen. Denn jeder Hersteller muss hier strengen Zertifizierungen entsprechen.“

Nachdem das Qualitätsmanagement der Tochtergesellschaft eingehend geprüft und für konform mit den internationalen Standards ISO 9001 und ISO 80079-34 befunden wurde, kann Axis Ex AB künftig eigene explosionsgeschützte Netzwerk-Produkte in Übereinstimmung mit ATEX, IECEx, METLabs und anderen globalen Zertifizierungen herstellen und weltweit vertreiben. Die ersten Modelle werden im Sommer 2021 verfügbar sein.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren