IDS

Mehrere neuronale Netze in einem Bild einsetzen

3. August 2022, 13:31 Uhr | Inka Krischke
IDS, IDS NXT ocean
© IDS

Das Embedded-Vision-System ‚IDS NXT ocean‘ hat neue Features. Dazu gehören Multi-ROI (Region Of Interest) für KI-basierte Objektdetektion sowie die Möglichkeit, per Vision App verschiedene neuronale Netze für verschiedene ROIs in einem Bild zu nutzen.

Hinzu kommen Binning, Linescan-Mode sowie Performance- und Konfigurations-Verbesserungen. Neukunden können außerdem frei wählen, ob sie die Trainingssoftware IDS NXT lighthouse wie bisher von IDS angeboten auf AWS oder per Microsoft Azure Cloud nutzen wollen. Mit den Microsoft Azure Cloud-Services unterstützt IDS Imaging Development Systems neben AWS nun einen weiteren Hoster für die KI-Trainingssoftware IDS NXT lighthouse. Das Angebot richtet sich insbesondere an Unternehmen, die aufgrund regulatorischer Vorgaben nicht mit AWS arbeiten dürfen. Der Funktions- und Leistungsumfang sowie die Bedienung der Trainingssoftware ist bei beiden Hostern dieselbe. Statt eine eigene Entwicklungsumgebung einzurichten, können Anwender in IDS NXT lighthouse direkt mit dem Trainieren des eigenen neuronalen Netzes beginnen – auch ohne Vorkenntnisse in Deep Learning oder Kameraprogrammierung. Dies umfasst drei wesentliche Schritte: Beispielbilder hochladen, die Bilder labeln und anschließend das vollautomatische Training starten. Das erzeugte Netz ist für den Einsatz mit IDS NXT Industriekameras optimiert.

Sponsored Content: Produktnews der Industrie

s+d Produktanzeige web
© S&D
EES Produktanzeige web
© EES
Sontheim Produktanzeige web
© Sontheim

Alle Bilder anzeigen (13)


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

IDS Imaging Development Systems GmbH

Künstliche Intelligenz